TC Grün-Weiß Bochum
Viel Qualität beim Graf`s-Reisen-Cup am Start

Grafs-Reisen-Cup 2018, Herren 50, li. 2. Guido Silberbach, re. 1. Jörg Silberbach
3Bilder
  • Grafs-Reisen-Cup 2018, Herren 50, li. 2. Guido Silberbach, re. 1. Jörg Silberbach
  • hochgeladen von Siegfried Materna

Am Samstag, 27. Juli, 10 Uhr, erfolgt der Turnierauftakt zum 24. Senioren-Tennisturnier, dem Graf`s-Reisen-Cup. Auf der heimischen Clubanlage Im Zugfeld richtet der TC Gün-Weiß Bochum eines der größten Senioren-Tennisturniere im Bezirk Ruhr-Lippe aus, das im Rahmen der Ruhr-Lippe Senior-Trophy an insgesamt neun Tagen bis zum 4. August gespielt wird. Konkurrenzen sind bei den Damen 50+, 60+, bei den Herren 40+, 50+, 55+, 60+, 65+ und 70+. Außerdem beginnen bei den Herren 50, 60 und 70 am 31. Juli die Doppelkonkurrenzen, Meldeschluss ist am 29. Juli, 18 Uhr.
Turnierleiter Bernd Moesicke konnte zwar keinen neuen Teilnehmerrekord vermelden, dafür kann sich das mit 183 Spielerinnen und Spielern umfassende Feld aber qualitativ sehen lassen. Mit dem größten Teilnehmerfeld von 59 Spielern wird die Herren 65 Konkurrenz den Kampf um den Turniersieg aufnehmen. ZU den Favoriten zählen unter anderem Peter Faber (TG Gahmen), Nr. 56 der deutschen Rangliste, Heinz-Walter Freitag (SG Vorhalle), Nr. 71 deutsche Rangliste und Antonius Warmeling (TC SG Hagen), Nr. 111 deutsche Rangliste.
Zwei Bochumer werden bei den Herren 40 vielleicht das Finale erreichen. Vom Ausrichter TC Grün-Weiß Bochum ist das Carsten Rieck (LK 7) und Jörg Wübbena (LK 9) von der TG 49 Bochum.
Bei den Herren 50 kann sich das Finale von 2018 wiederholen. Jörg Silberbach (TC Bredeney Essen), Nr. 44 der deutsche Rangliste setzte sich erst im Matchtiebreak mit 10:8 gegen seinen Bruder Guido Silberbach (TC Grävingholz), Nr. 77 der deutschen Rangliste durch.
Im letzten Jahr gewann Ralf Ziegler (TC RW Bochum-Werne), Nr. 100 der deutschen Rangliste überlegen den Graf`s-Reisen-Cup bei den Herren 55. Auch in diesem Jahr gehört er zu den Favoriten, Klaus Weber (TC RW Bochum-Stiepel) könnte sein Endspielgegner werden.
Gesetzt bei den Herren 60 ist an Position eins Rolf Makowski (TC Marl) und an Position zwei Helmut Sommerfeld (TG Gahmen).
Das Hauptfeld der Herren 70 wird angeführt von Karl-Heinz Haude (TG RW Hattingen), der im letzten Jahr die Konkurrenz Herren 65 gewann. Weitere ernsthafte Anwärter auf den Titel sind Joachim Klawitter (TG Friederika Bochum), Bernhard Koch (TG Westhofen) und Peter Rummelt (TC Emschertal Wanne-Eickel).
Im Damen 50 Feld nehmen 21 Spielerinnen angeführt von Katja Lutz, LK 7, von TC Eintracht Dortmund und die Siegerin 2018 Cordula Sczesny, LK 8, von Kamen-Methler, den Kampf um den Turniersieg auf.
Auch bei den Damen 60 ist ein starkes Teilnehmerfeld am Start. Angeführt von Ursula Fichtner, LK 9, vom TC Reken und Monika Wuthold, 88 der deutsche Rangliste vom Suderwicher TC.

Autor:

Siegfried Materna aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.