225.000 Herzen verschenkt - 350.000 Euro gehen an 23 Bürgerprojekte

ZUufrieden mit dem Bürgervoting: Stadtwerkechef Bernd Wilmert.
  • ZUufrieden mit dem Bürgervoting: Stadtwerkechef Bernd Wilmert.
  • Foto: Molatta
  • hochgeladen von Ernst-Ulrich Roth

Dreieinhalb Wochen hatten die Bochumer Bürgerinnen und Bürger Zeit, ihre Herzen an Projekte aus den Kategorien Sport, Kultur, Bildung und Soziales zu verschenken. Jetzt steht das Ergebnis fest: 23 Bürgerprojekte erhalten Fördergelder der Stadtwerke Bochum. In den vier Kategorien werden insgesamt 350.000 Euro ausgeschüttet. Das Ergebnis enthält auch die Stimmen, die per Postkarte abgegeben wurden.

„Insgesamt haben mehr als 44.000 Nutzer teilgenommen und weit mehr als 225.000 Herzen verschenkt. Über die große Beteiligung am neuen Abstimmungsverfahren freuen wir uns sehr. Es war richtig, die Bürgerinnen und Bürger über die Vergabe der Sponsoringgelder entscheiden zu lassen und auf diese Weise mehr Demokratie zu wagen“, erklärt Bernd Wilmert, Sprecher der Geschäftsführung bei den Stadtwerken Bochum.

Die Stadtwerke Bochum haben das Ergebnis vor der Veröffentlichung geprüft und keine Auffälligkeiten bei der Stimmabgabe festgestellt.

Die Förderprojekte in der Kategorie Sport:

1. Platz: VfL AstroStars Bochum 1848 e.V.
2. Platz: Ruderverein Bochum von 1920
3. Platz: KW Straßenfußball e.V.
4. Platz: TC Rot-Weiß e.V. Bochum-Werne
5. Platz: Budoka Höntrop e.V.
6. Platz: DJK TuS Hordel 1911 e.V.
7. Platz: TC Rot-Weiß Wattenscheid e.V. (Teilförderung)

Die Förderprojekte in der Kategorie Kultur:

1. Platz: Heimatstube Langendreer
2. Heimatstube Langendreer
3. Platz: Eppendorfer Heimatverein e.V.
4. Platz: Zirkus Pirella (Falkenheim Minni Kleks & KiTa St. Barbara)
5. Platz: Bochum ändern mit Herz (Teilförderung)

Die Förderprojekte in der Kategorie Bildung:

1. Platz: Technische Berufliche Schule 1
2. Platz: AWO Kindertagesstätte Am Dornbusch
3. Platz: Kiddy News-Schülerzeitung der Von-Waldthausen-Schule
4. Platz:Widar Schule
5. Platz: Matthias-Claudius-Schulförderverein Bochum e.V. (Teilförderung)

Die Förderprojekte in der Kategorie Soziales:

1. Platz: IFAK-Verein für multikulturelle Kinder- und Jugendhilfe e.V.
2. Platz:HUkultur Förderverein Hustadt e.V.
3. Platz: Schlappe Lappen Bochum e.V.
4. Platz: Freie Schule Bochum e.V., Förderverein
5. Platz: Amelandferienfreizeit der kath. Gemeinde Herz-Mariä in Günnigfeld
6. Platz: Fanprojekt Bochum
7. Platz: Ev. Stiftung Overdyk (Teilförderung)

„Diejenigen die im ersten Zyklus nicht zum Zuge gekommen sind, laden wir herzlich ein, sich beim nächsten Mal wieder zu bewerben“, so Bernd Wilmert.

Insgesamt standen 207 Bürgerprojekte zur Wahl, davon 75 in der Kategorie Sport, 63 in der Kategorie Soziales, 35 in der Kategorie Kultur und 34 in der Kategorie Bildung. Bochumer Bürgerinnen und Bürger konnten unter www.stadtwerke-bochum.de fünf oder - als Kunden der Stadtwerke - zehn Herzen an ein oder mehrere Projekte ihrer Wahl verschenken.

Voraussetzung für die Förderung ist nun der Abschluss eines Sponsoringvertrages. Die Stadtwerke Bochum werden sich mit den Projektträgern in den kommenden Tagen in Verbindung setzen.

„Der nächste Sponsoringzyklus ist für Anfang 2014 geplant. Die Bewerbungs- und Abstimmungsbedingungen werden rechtzeitig bekannt gegeben“, informiert Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Wilmert.

Autor:

Ernst-Ulrich Roth aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.