Altenbochum stärken - VBW schließt Sanierungsmaßnahmen ab - Fest im Innenhof

Mit unterschielichen Maßnahmen hat die VBW Wohnen die lebens- und Aufenthaltsqualität in einem Teil des Stadtteils Altenbochum gesteigert.
  • Mit unterschielichen Maßnahmen hat die VBW Wohnen die lebens- und Aufenthaltsqualität in einem Teil des Stadtteils Altenbochum gesteigert.
  • Foto: VBW
  • hochgeladen von Ernst-Ulrich Roth

Ein Kernstück des VBW-Quartiers in Altenbochum hat bereits mit der im Jahr 2000 begonnenen und Ende 2008 abgeschlossenen Modernisierung der 207 Wohnungen im Bereich Kreuzkamp und Freigrafendamm sowie den neu gebauten 48 Eigentumswohnungen an der Immanuel-Kant-Straße ein neues Gesicht bekommen.

Einen weiteren Baustein zur Restrukturierung und Stärkung des Wohnquartiers Altenbochum stellt nun das Mehrfamilienhaus an der Ecke Freigrafendamm/ Liebfrauenstraße dar, mit dessen Bau Mitte 2010 begonnen wurde. Auf dem Grundstück wird in zwei Bauabschnitten ein Mietwohnungsmix mit 25 barrierefreien Wohnungen und einer Gewerbeeinheit errichtet.
Der erste Bauabschnitt wurde bereits Mitte 2011 fertiggestellt und umfasst neben 14 Wohnungen und 17 Tiefgaragen-Stellplätzen auch ein Büro der Familien- und Krankenpflege. Der Pflegedienstleister, mit dem die VBW zusammenarbeitet, bietet ein Spektrum an Pflege- und Betreuungsangeboten.
Auf Wunsch haben nicht nur die künftigen Mieter der Neubebauung, sondern alle Mieter im Quartier Zugang zu einem Service in diesem Bereich.
Im zweiten Bauabschnitt, mit dem im Juli 2011 begonnen wurde und dessen Fertigstellung für Juli 2012 geplant ist, sollen dann elf weitere Wohnungen und zehn Stellplätze folgen.
Auch die Häuser an der Steubenstraße /Altenbochumer Straße /Andreas-Hofer-Straße in der Nähe des Freigrafendamms wurde im vergangenen Jahr durch die VBW überarbeitet.
Insgesamt 17 Häusern wurde hier von August bis Dezember 2010 im wahrsten Sinne des Wortes ein neuer Anstrich verpasst, denn die Häuser waren in ihrem Erscheinungsbild ein gutes Stück in die Jahre gekommen. Mit den neuen Farben, die einem eigens entwickelten Farbkonzept folgen, wirkt das Quartier nun wieder viel einladender. Darüberhinaus wurden auch Treppenhäuser und Wohnungseingangstüren neu gestrichen.
Zudem sind die Eingangsbereiche neu und barrierefreundlich gestaltet worden. Die Briefkästen wurden freistehend nach außen verlegt und eine Gegensprechanlage wurde ergänzt. Die Aufenthaltsqualität in dem Innenhof wurde durch Ruhezonen und Wasser zusätzlich aufgewertet.
Am heutigen Samstag, 20. August, veranstaltet die VBW im Innenhof des Karrees „/Altenbochumer Straße/Andreas-Hofer-Straße“ bis 16 Uhr sowohl für die Mieter des Karrees als auch für die neu eingezogenen Mieter im ersten Bauabschnitt des Freigrafendamm eine kleine Feier, um sich für die Unterstützung während der baulichen Maßnahmen zu bedanken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen