„Goldene Grubenlampe“ für Christian Eggert

Er ist der 18. Träger der "Goldenen Grubenlampe": Christian Eggert
15Bilder
  • Er ist der 18. Träger der "Goldenen Grubenlampe": Christian Eggert
  • hochgeladen von Siegfried Materna

Die „Große Bochumer Karnevalsgesellschaft“ (GroBoKa) vergab zum 18. Mal die „Goldene Grubenlampe“. Für die Karnevals-Session 2014 wurde der Ideengeber, Projektinitiator und kreative Kopf der Showproduktion „Urbanatix“ Christian Eggert ausgezeichnet.

Mit diesem karnevalistischen Stadtpreis werden Menschen geehrt, die Bochum über den Tellerrand hinaus bekannt gemacht haben und dafür sorgten, dass die Stadt liebenswert ist und bleibt. Träger dieser begehrten Auszeichnung sind u. a. Dr. Norbert Lammert, Tana Schanzara, Hugo Fiege, Ottokar Wüst, Jochen Schröder, Eduard Stirnberg, Frank Goosen.
Die Ehrung fand in einem sehr persönlichen und sehr schönem Rahmen im GroBoKa-Stammlokal Haus Stang statt. Peter Niemann konnte in seiner Eröffnungsrede Vertreter vieler Bochumer Karnevalsvereine, das Bochumer Dreigestirn mit Prinz Heinz I., Bauer Ewald I. und Jungfrau Thomasine I., die Landtagspräsidenten Carina Gödecke, den Landtagsabgeordneten Thomas Eiskirch und vom Festausschuss Bochumer Karneval Petra und Bernd Lohof begrüßen.
Im vergangenen Jahr wurde der Schauspieler Armin Rohde geehrt, der in diesem Jahr der Laudator seines Nachfolgers sein sollte, aber wegen anderer wichtiger Verpflichtungen diese Aufgabe nicht wahrnehmen kann. Peter Niemann, Präsident der GroBoKa, bedankte sich bei der Bürgermeisterin Gaby Schäfer, die bereits 2002 diese begehrte Auszeichnung bekam, dass sie sich bereit erklärt hat, die Laudatio zu übernehmen.
Gaby Schäfer führte einige Stationen aus dem Leben von Christian Eggert auf. Er ist Geschäftsführer und kreativer Motor der Bochumer Agentur DACAPO.
Nach Stationen als Programmverantwortlicher in diversen kulturellen Einrichtungen des Ruhrgebiets, prägt er 1993 in seiner Funktion als Regisseur und Berater maßgeblich das Gründungsjahr des Luna-Varieté in Dortmund.
Unter seiner Regie entstanden im Auftrag von namhaften Unternehmen und Institutionen Produktionen wie »Welcome to the Maschine« (1999), »Mission Possible« (2000), »Lost in Paradise« (2001), »A Rhapsody of Visions« (2003), »Mobile City« (2005), »Sommer 007« (2006).
2004 ging Christian Eggert einen weiteren Richtung weisenden Schritt in der Artistenwelt. Mit »Blue Balance« entstand im Theatro Centro eine einzigartige Konzeptshow, die Elemente des klassischen Varietés in artistischer und musikalischer Hinsicht neu definierte und kunstvoll in eine Rahmenhandlung von märchenhafter Schönheit einband. 140.000 Zuschauer sahen die Show, die unter der Regie von Christian Eggert und Karl-Heinz Helmschrot entstand.
Auf der Suche nach neuen Talenten, Inspirationen und Strömungen reist Christian Eggert regelmäßig zu den namhaften Festivals und Schulen in Kiew, Moskau, Montreal, Las Vegas, Paris, Edingburgh etc.
Seit mehr als 15 Jahren beobachtet er die weltweite Artistenszene.
Das ursprünglich von der Ruhr.2010 für das Europäische Kulturhauptstadtjahr abgelehnte Projekt „Urbanatix“ wurde Anfang 2010 als einziges Projekt nachnominiert und als einer der großen Publikumserfolge gefeiert.
Urbanatix ist ein Projekt der Bochumer Veranstaltungsagentur Dacapo unter der Leitung von Christian Eggert und damit untrennbar mit seinem Namen verbunden. Junge Street-Art-Talente aus ganz Nordrhein-Westfalen trainierten in der Marienkirche (eine neue Trainingsstätte wird es bald geben) in Bochum und treten zusammen mit internationalen Artisten in der Show in der Jahrhunderthalle und zu anderen Anlässen auf. Im Jahr 2013 lief bereits die vierte Staffel von Urbanatix und wartet in jedem Jahr mit einem neuen Besucherrekord auf. Christian Eggert erhielt nach der Laudatio von GroBoKa-Präsident Peter Niemann die Urkunde und die „Goldene Grubenlampe“ .

Autor:

Siegfried Materna aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen