Vorstand der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft stellt neues Fahrzeug für den vereinseigenen Fahrdienst vor

Anlässlich der Mitgliederversammlung 2016 stellte der Vorstand der Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Ortsvereinigung Bochum, nun ein neues Fahrzeug für den vereinseigenen Fahrdienst vor, dass Dank der Förderung durch die "Aktion Mensch" angeschafft werden konnte.

Da die DMSG Ortsvereinigung Bochum und Umgebung sich ausschließlich über Spenden finanziert, war die Freude besonders groß, dass die Finanzierung zu 70 Prozent durch die Fahrzeugförderung der "Aktion Mensch" getragen wurde. Schon 1997 wurde der Fahrdienst eingerichtet und wird seitdem ausschließlich von Vereinsmitgliedern für Fahrten zu Vereinsveranstaltungen, Gruppentreffen, Sport aber auch zu kulturellen Veranstaltungen und zur Unterstützung von alltäglichen Erledigungen genutzt.

Durch Fachfirma angepasster Kleinbus sorgt für Mobilität

Das alte Fahrzeug war zu klein und in die Jahre gekommen. Dadurch konnte den Bedürfnissen nach Mobilität und sozialen Kontakten der an MS erkrankten Mitglieder nur noch eingeschränkt entsprochen werden. Durch den neuen Kleinbus, einen Peugeot Boxer, der speziell auf die Bedürfnisse der DMSG durch eine Fachfirma angepasst wurde, können nun bis zu vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördert werden. Die Größe des Busses und die vielfältigen Möglichkeiten Rollstuhl- und Einzelsitzplätze zu kombinieren, ermöglicht jetzt auch Fahrten mit größeren Gruppen und Fahrgästen mit unterschiedlichen Einschränkungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen