P5 in den Ferien für Kurzparker gesperrt
Dauer der Sanierungsarbeiten durch vierwöchige Sperre verkürzt

13Bilder

Wer für einen Stadtbesuch oder Einkaufsbummel in das gewohnte Parkhaus P5 in der Brückstraße einbiegen möchte, kann ab dem 29. Juli für vier Wochen in eines der benachbarten Parkhäuser ausweichen. Der Grund für die Teilsperrung ist aber eigentlich ein positiver: Die Sanierung des Parkhauses könne durch diese Maßnahme schneller als geplant abgeschlossen werden, wie der Betreiber, die Bochum Wirtschaftsentwicklung, bekannt gab.
Fest steht, dass das P5 in die Jahre gekommen ist. Innerhalb der Park-ebenen, im Brüstungsbereich und an den Fassaden sind Sanierungen der Bausubstanz fällig. Die Sanierungsarbeiten sind in verschiedenen Abschnitten organisiert, um so immer die Hälfte der über 700 Parkplätze anbieten zu können. Die Sanierung wird in der Vorweihnachtszeit ab November ruhen und erst im Januar 2020 fortgesetzt. Das Ende der Sanierung im P 5 ist für Mitte 2020 geplant. Plätze für Dauerparker sind auf Ebenen 0 und 1.
Eine vierwöchige Sperre für Kurzparker soll jetzt eine Beschleunigung der Arbeiten herbeiführen. Mit allen Anrainern - insbesondere mit den Betreibern von City Point und Drehscheibe - habe man sich darauf geeinigt, das Haus während der ruhigen Zeit in den Sommerferien nur den Dauerparkern (Plätze auf Ebene 0 und 1) zur Verfügung zu stellen, so Volker Brico, Prokurist der Bochum Wirtschaftsentwicklung. So könne man jetzt mitteilen, dass man die Sanierung deutlich früher abschließen könne als bisher gedacht. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, in den umsatzstarken Monaten, ruhen die Bauarbeiten. Alle Parkplätze stehen in dieser Zeit zur Verfügung, bis die Sanierung nach den Weihnachtsferien fortgesetzt wird.
"Wir haben gemeinsam mit unserem ausführenden Partner überlegt, wie gerade Arbeiten in den schwierigen Rampenbereichen und in Zonen, wo durch größere Schäden aufwendigere Bauarbeiten (Betonierarbeiten, Abstützungen, Einschalung) notwendig sind, abgeschlossen werden können. Natürlich haben wir auch Einbahnstraßenregelungen und Baustellenampeln als Lösung in Betracht gezogen. Das wäre aber alles weitaus komplizierter in der Planung und in der Praxis gewesen", sagt Michael Blech, Technischer Leiter der Bochum Wirtschaftsentwicklung.
Um Autofahrer rechtzeitig in andere Parkhäuser umzuleiten und um Stausituationen vor der Schranke zu verhindern, wird umfassend ausgeschildert. Außerdem können sich Parkkunden über die Homepage: www.parken-in-bochum.de mit dem Smartphone zum nächsten Parkhaus navigieren lassen. Auf der Webseite werden auch die freien Stellplätze der einzelnen Parkhäuser angezeigt.
Außerdem werden den Kunden Flyer ausgehändigt, die alle wichtigen Informationen enthalten. "Ganz wichtig ist uns, zu betonen, dass unser Personal vor Ort jederzeit für alle Fragen zur Verfügung steht", ergänzt Sven Frowein, Pressesprecher der Bochum Wirtschaftsentwicklung.
Wenn das Parkhaus im Frühjahr 2020 in neuem Glanz eröffnet wird, dürfen sich alle Kunden über ein neues Farbkonzept, umweltfreundliche LED-Beleuchtung, übersichtliche neue Beschilderung (auch an den Aufzügen) sowie ein Wegeleitsystem freuen.

Autor:

Sabine Beisken-Hengge aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.