BOGESTRA erneuert Weichen in den Tunnelanlagen

Anzeige
Flexarbeiten (Schienentrennschnitt) zum Austausch der Weichenanlage im Tunnel am Schauspielhaus. (Foto: Bogestra)
Bochum: Schauspielhaus | Nach etwa 25 Jahren ist die Verschleißgrenze von Weichen in Tunnelanlagen erreicht. Deshalb wurden diese von der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG im Tunnel am Schauspielhaus erneuert.
Um das Arbeiten für die Gleisbauer "unter Tage" zu erleichtern, nutzte das Verkehrsunternehmen erstmalig eine Bewetterungsanlage, wie sie im Tunnel- und Bergbau üblicherweise eingesetzt wird. Der aus Aggregat und Dieseltank sowie einem riesigen Lüfter bestehende Koloss sorgte für eine bessere Entlüftung im Tunnelschlauch.
Dass eine gute Entlüftung nottut, haben die Gleisbauer 2008 bei der ersten umfassenden Weichenerneuerung im Tunnel am Bochumer Hauptbahnhof erfahren: Ohne Bewetterungsanlage erschwerten Abrieb und Partikelflug das Atmen im Tunnel. Daher testete die BOGESTRA nun in Sachen verbesserter Arbeits- und Gesundheitsschutz den Lüfter.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.