Mit dem Beginn der Adventszeit ist auch die Saison für den Online-Einkauf der Weihnachtgeschenke wiedereröffnet!--Online-Bankräuber lauern!

Anzeige
Der "böse Weihnachtsmann" ,ein Online-Banking-Räuber,Foto:G-Data (Foto: TPD-Foto:G-Data)

Online-Bankräuber lauern im Netz!

Mit dem Beginn der Adventszeit ist auch die Saison für den Online-Einkauf der Weihnachtgeschenke wieder eröffnet.

Dabei werden viele Nutzer ihre Rechnungen wieder per Online-Banking begleichen, denn das Erledigen von Bankgeschäften im Netz ist laut BITKOM längst etabliert.

Mehr als 50 Prozent aller Anwender hat bereits Online-Banking genutzt.

Online-Bankräuber stehen daher in den Startlöchern, um mit Hilfe von speziellen Banking-Trojanern Zugangsdaten zu Online-Bankkonten auszuspionieren und bei Überweisungen Geldbeträge auf andere Konten umzuleiten.
Hierzu erscheint jeden Tag eine Fülle neuer Varianten der gefährlichen Schadprogramme.

G Data gibt Online-Bankkunden Sicherheitstipps

und empfiehlt den Einsatz einer effektiven Sicherheitslösung mit einem speziellen Online-Banking-Schutz - damit Anwender Cyber-Kriminellen keine Weihnachtsgeschenke machen.

Achtung Überfall! Online-Bankräuber in Bereitschaft

G Data rät Weihnachts-Shoppern zur Vorsicht und gibt Tipps für ein sicheres Online-Banking

Die meisten Weihnachts-Wunschzettel sind geschrieben und der Online-Geschenkeeinkauf ist im vollen Gange. Auch in diesem Jahr werden viele Käufer ihre Einkäufe wieder bequem per Online-Banking bezahlen - laut BITKOM hat sich die Zahlungsmethode längst etabliert: Jeder zweite Internetnutzer hat bereits Bankgeschäfte im Netz erledigt. Cyber-Kriminellen spielt diese Entwicklung in die Hände, denn sie machen mit speziellen Banking-Trojanern gezielt Jagd auf Online-Bankkunden. Täglich kommt so eine Vielzahl dieser speziellen neuer Trojaner-Varianten in die freie Wildbahn und zielt dabei auf das Ausspionieren von Banking-Daten oder das Umleiten von Geldtransaktionen auf andere Bankkonten. G Data rät Online-Bankkunden daher zum Einsatz einer Sicherheitslösung, die speziell und in Echtzeit zuverlässig vor Banking-Trojanern schützt und gibt Nutzern weitere Online-Banking-Sicherheitstipps – damit es bei Weihnachtseinkäufen im Internet keine bösen Überraschungen gibt.


Was sollten Online-Bankkunden beachten?

Beim Online-Banking sollten Käufer ein möglichst sicheres Verfahren mit einer Zwei-Wege-Authentifizierung achten.
Bankdaten oder andere persönliche Informationen sollten von Nutzern niemals per Mail oder auf dubiosen Webseiten angegeben werden.
Um sich beim Online-Banking-Portal anzumelden, sollten Bankkunden die URL immer manuell in die Browser-Adresszeile eintippen und dabei auch Rechtschreibfehler achten. Tippfehler-Domains könnten Anwender in die Schadcode-Falle locken.
Auf dem Computer sollte eine umfassende und leistungsstarke Sicherheitslösung installiert sein, um sich gegen Online-Bedrohungen abzusichern.
0
1 Kommentar
16.991
Volker Dau aus Bochum | 21.12.2012 | 20:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.