Nach Absage des "Tag der offenen Tür": Opel-Betriebsrat will Feier Anfang 2013 nachholen

Anzeige
Opel-Betriebsrat Rainer Einenkel kritisiert die Absage der Jubiläumsfeier . (Foto: Molatta)
Es sollte - auch nach dem angekündigten Aus für die Automobilproduktion in Bochum - ein Fest der Opelaner für die Menschen der Region mit einem großem Programm für Familien und Kindern werden. Zahlreiche Vereine, Verbände, Standortunternehmen, Künstler und viele private Initiativen aus der Region hatten ihre Unterstützung zugesagt und wollten zum Erfolg der Veranstaltung beitragen.

Doch der für den Samstag angekündigte „Tag der offenen Tür“ zum 50-jährigen Jubiläum von Opel in Bochum wurde am Mittwochabend von der Werksleitung abgesagt. Sicherheitsbedenken durch Protestaufrufe von Splittergruppen lautet die Begründung.
OB Ottilie Scholz bedauert diesen Schritt, bestätigte aber auch, dass von Seiten der Bauordnungsbehörde aufgrund der neuen Situation ein modifiziertes Sicherheitskonzept eingefordert worden war.
Unterdessen will der Betriebsrat Anfang 2013 eine eigenständige Veranstaltung gemeinsam mit den Menschen der Region, Gewerkschaften, Künstlern, Initiativen und vielen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens organisieren.
0
3 Kommentare
17.261
Volker Dau aus Bochum | 13.12.2012 | 17:38  
17.261
Volker Dau aus Bochum | 13.12.2012 | 17:44  
1.671
Wolfgang Demolsky aus Bochum | 13.12.2012 | 21:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.