Polizei bittet bei Öffentlichkeitsfahndung um Mithilfe: Wer kennt die abgebildete Person? -- Fahndung erfolgreich siehe Anhang...

Anzeige
"Oskar,der letzte Grüne": Heute bin ich nur der Platzhalter für das Bilde des Tatverdächtigen! Dieses findet ihr hier: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/399... (Foto: TPD-Foto:Volker Dau)
Bochum: Disko |

Die Pressestelle der Polizei Bochum übermittelte soeben diese Fahndung:

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten bisher noch nicht zur Identifizierung der hier abgebildeten Person, die dringend verdächtigt wird eine gefährliche Körperverletzung begangen zu haben.

Hier geht es zum Fahndungsbild des Tatverdächtigen:


https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/399...



Wie wir an dieser Stelle bereits berichteten, kam es am 31. Oktober 2015, gegen 3.30 Uhr, in einer Diskothek an der Ferdinandstraße 13 in Bochum zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

Der abgebildete junge Mann verletzte dabei mehrere Gäste mit einem Bierkrug, die anschließend mit starken Kopfverletzungen ärztlich behandelt werden mussten.


Nach der tumultartigen Auseinandersetzung verließ der Schläger unerkannt die Örtlichkeit. Eine Überwachungskamera filmte den Mann im Lokal. Diese Öffentlichkeitsfahndung führte nicht zur Identifizierung des Unbekannten.

Im Rahmen intensiver Ermittlungsarbeit stießen die Beamten nun im Internet auf ein weiteres Foto, das unter anderen den Unbekannten zeigt. Dieses Bild wurde in einer anderen Bochumer Gastronomie aufgenommen.

Mit richterlichem Beschluss ist dieses Foto zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden.


Wer kann Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen?

Der junge Mann könnte auch Bezüge zum Raum Bottrop haben.

Hinweise werden unter der Rufnummer 0234/909-8105 oder außerhalb der Geschäftszeit unter -4441 (Kriminalwache) entgegengenommen.


Kommentar von Volker:

Die Mühlen der Polizei mahlen langsam aber stetig ... möchte man meinen wenn man diese Meldung gelesen hat!

Ich persönlich bewundere die Hartnäckigkeit von manchen Ermittlern!

Gerade bei solchen schweren Körperverletzungen sowie Mord und totschlag auch wirklich angebracht.

Ich bin nicht immer ein Freund langjähriger Ermittlungen:

Z.B. bei Betrügern, Dieben und Einbrechern halte ich das oft für die falsche Taktik!

Da gab es mal "Ebay-Betrüger" mit 15.000 ermittelten Fällen nach langen Ermittlungen!

So etwas halte ich, die Beamten mögen mir es verzeihen für "Unsinn"...

Man sollte nicht "Über-Ermitteln" und dabei unnötig  Zeit verlieren in Zeiten wo es an Personal mangelt!

Man sollte möglichst schnell weiteres kriminelles Tun verhindern!

Denn jeder Tag ist auch für die Verbrecher ein neuer A r b e i t s t ag mit neuen Taten, neuer Beute und weiteren Opfern!

Mein härtestes Argument ist jedoch folgendes bei Serientätern:

(Habe ich mehrfach selbst erlebt!)

Da wird in hunderten oder tausenden Fällen von der Polizei ermittelt, die Staatsanwaltschaft streicht dann  wohl nicht selten aus Prozess-ökonomischen Gründen schon einmal zusammen?

Was dann manchmal folgt ist ein Schlag in das Gesicht der Opfer: Das Gericht stellt fest so viele Fälle sind überhaupt nicht abzuarbeiten.

Was macht mancher Vorsitzende dann?

Er bietet dem Angeklagten einen fetten Rabatt wenn der einige prägnante Fälle zugiebt, ebenfalls aus prozessökonomischen Gründen!

Dann kommt es für den Serientäter  zu einem wie die Opfer und Zuhörer meinen viel zu milden Urteil! Kann das der Sinn von "überlangen" Ermittlungen sein?

Anders natürlich in "unserem Fall hier" und bei Mord und Totschlag!

Denn Mord verjährt nicht!

Da bewundere ich Ermittler wie den EPHK Axel Pütter der sich regelmäßig seinen einzigen ungeklärten Mordfall wieder rausnahm, sich mit der Witwe des Opfers immer wieder traf um diese zu bitten sich ganz genau an den Tattag und die Zeit davor zu erinnern!

Er suchte neue Anhaltspunkte um die Akte wieder öffnen zu können.

Zu Axel Pütter seinem Polizisten-Leben und seinem Buch geht es hier:

Abschiedsgespräch:

http://www.lokalkompass.de/bochum/politik/jahresru...

Buchbesprechung:

http://www.lokalkompass.de/bochum/leute/axel-puett...






0
1 Kommentar
17.275
Volker Dau aus Bochum | 11.07.2018 | 15:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.