Reisebuskontrolle vor der Klassenfahrt - Schüler (16) mit mehreren Tütchen Cannabis angetroffen

Anzeige
Plantage (Foto: Polizei Bochum)
Bochum: Polizeipräsidium Bochum | Reisebuskontrolle vor der Klassenfahrt - Schüler (16) mit mehreren Tütchen Cannabis angetroffen

Vor der Oberstufenfahrt einer Bochumer Schule führten Polizeibeamte der Direktion Verkehr in der zurückliegenden Woche eine Reisebuskontrolle durch.

Sowohl bei der technischen Überprüfung des Busses als auch
bezüglich der Fahrtauglichkeit des Fahrers gab es keinerlei Bedenken
der eingesetzten Polizisten.

Bei dem abschließenden Gang durch den zu diesem Zeitpunkt schon
besetzten Bus nahmen die Beamten dann einen deutlichen Cannabisgeruch
wahr. Dieser wurde immer intensiver und fand an einem der Sitzplätze
seinen Höhepunkt.


Der dort sitzende Schüler (16) verneinte zunächst vehement den
Besitz des besagten Betäubungsmittels. Bei der außerhalb des Busses
durchgeführten Durchsuchung des Jugendlichen fanden die Beamten dann
in dessen Kleidung gleich mehrere Tütchen mit Cannabis.


Die Ermittlungen gegen den 16-Jährigen, der seitens der Schule
noch vor Ort von der Teilnahme an der Klassenfahrt ausgeschlossen
worden ist, dauern im Bochumer Rauschgiftkommissariat zurzeit noch
an.


Kommmentar von Volker Dau:

Wusste nicht dass bei der Polizei jetzt auch die Nasen der "Zweibeiner in Uniform" auf Drogen trainiert werden.

Eine gute "Schnüfffel-Leistung" find ich...

Gratulation zum Drogenfund  v o r  der Klassenfahrt!

Wohl besser so...
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
40.944
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 12.03.2018 | 22:29  
2.391
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 13.03.2018 | 08:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.