12 Ruderer der Kettwiger RG wurden vom Oberbürgermeister ausgezeichnet

Anzeige
Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (v.l.) ehrte Lena Siekerkotte, Celina Schneider, Klaus Diekmann (Vorsitzender Sportausschuss), Ariane Drenker, Jan Philips, Magda Müller, Paul Rasch, Felix Liebich, Paul Wilkening und Luca Weisbäcker. (Foto: Sybille Meier)
Sportmeisterehrung der Stadt Essen im Ratssaal des Rathauses

12 Ruderer der Kettwiger RG wurden vom Oberbürgermeister Thomas Kufen ausgezeichnet.

Einmal im Jahr lädt die Stadt Essen zur Sportmeisterehrung des Vorjahres ein.
Am vergangenen Dienstag war es einmal wieder soweit: Oberbürgermeister Thomas Kufen übernahm im Ratssaal des Rathauses der Stadt Essen die Ehrung der Deutschen Meister und internationalen Medaillengewinner persönlich und hatte einer großen Menge von Ruderinnen und Ruderern der Kettwiger Rudergesellschaft (KRG) die Hände zu schütteln.
Die erfolgreichen Ruderer tauschten für diesen Anlass einmal ihre Trainingskleidung gegen den „feinen Zwirn“ und putzten sich mächtig heraus.
Dorothee Beckendorff und Joscha Osthoff konnten die Auszeichnung leider nicht persönlich entgegen nehmen.

Feiner Zwirn statt Trainingskleidung

Julia Barz, Ariane Drenker, Lena Siekerkotte, Celina Schneider, Magda Müller, Felix Liebich, Luca Weisbäcker, Paul Rasch, Paul Wilkening und Jan Philips nahmen die Auszeichnung für ihre Deutschen Meistertitel persönlich entgegen, stärkten sich später in geselliger Runde am Buffet und unterhielten sich mit erfolgreichen Sportlern anderer Vereine und Sportarten.
KRG-Vorsitzende Sybille Meier wohnte der Verleihung bei und zeigte sich mächtig stolz. "Noch nie wurden so viele Athleten der KRG in einem Jahr ausgezeichnet!" 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.