Fünf Stunden Radsport - Marcel Kopp gewann den „Großen Preis der Creditreform“

Anzeige
Zufriedene Gesichter bei Ulli Basalla und Günter Krautscheid nach dem Radrennen gestern in Bochum-Weitmar. Die Zuschauer bekamen fünf Stunden tollen Radsport zu sehen.

Während der Elite Klasse über 80 Runden (= 80 Kilometer) gewann überraschend Marcel Kopp aus Düren den „Großen Preis der Creditreform“.
Bereits nach wenigen Kilometern hatte sich Kropp mit dem Polen Piotr Kornafel und dem Holländer Joost van Weerd vom über 70 Fahrer starken Feld absetzen können. Diese drei Fahrer fuhren einen Rundenvorsprung heraus und machten das Rennen im Endspurt unter sich aus, Platz 2 belegt Kornafel der dritte Rang ging an den Holländer van Weed. Alle Fahrer bestätigten, das die neue 1000 Meter lange Rundstrecke um die Markstraße, technisch anspruchsvoll und gut zu fahren war.
Bereits um 11.30 Uhr begann der Radsporttag mit dem U 17-Rennen, das Victor Müller nach langer Alleinfahrt gewann. Im U 19-Rennen siegte im Sprint Markus Eichler aus Spich. Das erstmals ausgetragene Hobbyrennen über 20 Kilometer kam bei den Fahrern sehr gut an. Knapp 30 Fahrer nahmen die 20 Runden in Angriff und am Ende siegte Andre Diekmann vom Rad Club Buer.
Viel Spass hatten auch die prominenten Starter beim Gästerennen. Für viele war es sehr beeindruckend, auf einer abgesperrten Rennstrecke vor vielen Zuschauern zu fahren.
„Rundrum war es eine gute Radsportveranstaltung, die im nächsten Jahr bestimmt wiederholt wird“, so das Fazit von Organisator Günter Krautscheid.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.