Ausstellung zeigt Ebel im Wandel

Am morgigen Sonntag wird um 11.30 Uhr im Josef Albers Museum Quadrat die neue Ausstellung mit dem Titel "Michael Wolf. Bottrop-Ebel 76" eröffnet. Der Fotograf Michael Wolf studierte seit 1972 an der Folkwangschule in Essen. Seine Abschlussarbeit, die er 1977 einreichte, trug den Titel "Die Lebensbedingungen einer Bergmannssiedlung am Beispiel von Bottrop-Ebel". Das Jahr zuvor hatte Wolf in Ebel verbracht und wurde dabei vertraut mit den Menschen, ihren Lebens- und Arbeitsbedingungen. Er fertigte eine Vielzahl eigener Bilder und stellte diese in den Kontext anonymen Fotomaterials aus dem Bottroper Stadtteil, das zwischen den 1930er und 1950er Jahren entstanden war. Das Ruhrgebiet stand damals mitten in einem tiefgreifenden Strukturwandel, der bis heute nicht zum Abschluss gekommen ist. Wolf aber war mehr daran interessiert, die Gefühle und Beziehungen der Menschen in dieser kleinen Gemeinde zu verdeutlichen, anstatt eine Analyse sozioökonomischer Umwälzungen zu versuchen. Die Ausstellung ist bis zum 19. Mai zu sehen. Foto: Kappi

Autor:

Judith Schmitz aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.