Buchrezension zu: Mord ist keine Lösung

Der ehemalige Journalist Manuel Lange kehrt nach 40 Jahren für ein Klassentreffen zurück nach Herne und trifft dort seine alte Jugendfreundin Sina. Diese ist inzwischen dort nach dem Tod ihres Mannes Zeitungsverlegerin geworden. Nach dem Mord an ihrer Schwiegertochter bittet sie Manuel Lange um Mithilfe bei der Aufklärung. Die Suche nach dem Mörder führt ihn u.a. nach Rumänien. Dort nimmt der Fall eine überraschende Wendung.

Das Buch ist etwas schwierig zu lesen, da viele unterschiedliche Handlungsstränge in verschiedene Richtungen führen. Dadurch zerfasert es ein wenig. Es fehlt ein bisschen der rote Faden, der alles zusammenhält. Störend für den Lesefluss ist auch, dass Straßennamen und viele Eigennamen kursiv gedruckt sind. Streckenweise ist es durchaus spannend geschrieben, aber alles in allem wäre es kein Buch, das ich noch einmal lesen würde.

Autor:

Gudrun Wölke aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen