Klang- und Lichtinstallation in der Reihe "Klangturm Malakoff"
Das Zirpen der Grillen

Am kommenden Sonntag, 20. Oktober, öffnen sich die Tore des Malakoffturms an der Knappenstraße zu einer ganz besonderen Folge in der Konzertreihe "Klangturm Malakoff".

Ab 11 Uhr ist in dem Industriedenkmal eine Klang- und Lichtinstallation zu bewundern. An diesem Tag ist der Malakoffturm durchgehend bis 18 Uhr geöffnet. Konzipiert wurde sie von Denise Ritter, einer international renommierten Klangkünstlerin und unter anderem Preisträgerin des Deutschen Klangkunst-Preises 2010. Ihr Schwerpunkt sind Klanginstallationen mit elektroakustischen Kompositionen aus Audio-Aufnahmen realer Klangsituationen. In vielen ihrer Arbeiten spielt der geographische und topographische Ortsbezug eine herausragende Rolle. Und so werden die Besucher des Malakoffturms unter anderem Geräusche aus dem Bergwerksstollen hören - ein Bezug zum Aufführungsort.

Bei einer Grubenfahrt in der Zeche Prosper Haniel konnte Denise Ritter in einer Tiefe von 1.300 Metern Förderbänder, Kohlenhobel, Wettertüren, Strebpanzer, Laufkatzen, Schrämlader, Abbauhämmer und vieles mehr akustisch aufzeichnen.
Darüber hinaus begegnete ihr dort unten ein Geräusch, das sie an diesem Ort nicht erwartet hätte: das Zirpen von Grillen. Diese Tiere gelangten mit dem Grubenholz in die Stollen und waren unter Tage nichts ungewöhnliches.

"Denise Ritter hat die Installation speziell für diesen Ort gemacht", erklärt Kulturamtsleiter Andreas Kind, "und hat sich dafür intensiv mit dem Bergbau beschäftigt." Entstanden ist eine Klangcollage von "rhythmisch bis aggressiv".
Die Klanginstallation im Malakoffturm ist vom 21. Oktober bis 3. November täglich für zwei Stunden zu hören und zu sehen: Montag geschlossen, Dienstag 11 bis 13 Uhr, Mittwoch 16 bis 18 Uhr, Donnerstag 16 bis 18 Uhr, Freitag 19 bis 22 Uhr (auch am 1. November), Samstag 16 bis 18 Uhr und Sonntag 11 bis 13 Uhr sowie 16 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zusätzliche Termine für Gruppen und Schulklassen können unter Tel. 704282 oder per Mail unter katrin.reck@bottrop.de vereinbart werden.

Die Konzertreihe "Klangturm Malakoff" wurde von Kai Röhrig ins Leben gerufen, seit 2016 ist Beate Schmalbrock die künstlerische Leiterin. "Kai Röhrig hat ein bereitetes Feld hinterlassen", freut sich Kulturamtsleiter Andreas Kind. "Die Reihe hat inzwischen eine richtige Fangemeinde. Für die Klang- und Lichtinstallation hat sich sogar eine Besuchergruppe aus dem Sauerland angemeldet."

Autor:

Judith Schmitz aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.