Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Hollenbeck
Gewürdigt wurde sein Engagement im wissenschaftlichen und sozialen Bereich

v.l. Oberbürgermeister Bernd Tischler, Bürgermeisterin Monika Budke, Prof. Dr. Hollenbeck mit Ehefrau und Bürgermeister Klaus Strehl. Foto: Stadt Bottrop
  • v.l. Oberbürgermeister Bernd Tischler, Bürgermeisterin Monika Budke, Prof. Dr. Hollenbeck mit Ehefrau und Bürgermeister Klaus Strehl. Foto: Stadt Bottrop
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Bottrop. Oberbürgermeister Bernd Tischler hat am Freitag, den 14. Januar, Prof. Dr. Markus Hollenbeck das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht. Die Auszeichnung wurde dem Bottroper von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im wissenschaftlichen und sozialen Bereich verliehen.

"Als Oberbürgermeister ist es mir eine große Ehre und Freude, Dir diese Auszeichnung heute überreichen zu dürfen. Bevor wir dazu kommen, möchte ich mich aber noch einmal ganz persönlich, aber auch im Namen der Stadt Bottrop, bei Dir, lieber Markus, bedanken. Danke, für Dein stetes und ausdauerndes Engagement und für Deinen unermüdlichen Einsatz, beruflich wie ehrenamtlich, mit dem Du über die Jahre vielen Menschen geholfen hast."

Beruflicher Werdegang

Nach seinem Medizinstudium an der „RWTH Aachen" und einem praktischen Jahr am „Hammersmith Hospital" in London promovierte er im Fach der „Medizinischen Immunologie". Seine Habilitation erfolgte im Jahr 1995 an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Im Mai 2006 wurde er zum Professor berufen. Beruflich ist er seit knapp 22 Jahren als Chefarzt an der Klinik für Nephrologie, Rheumatologie und Intensivmedizin tätig und zugleich Ärztlicher Leiter des Dialysezentrums am nephrologischen Zentrum Emscher-Lippe des Knappschaftskrankenhauses in Bottrop.
Neben seiner Arbeit als Nephrologe engagiert sich Herr Prof. Dr. Hollenbeck in diversen nationalen und internationalen medizinischen Fachgesellschaften, wie in der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, in der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie, in der Interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft für Dialysezugänge und in der Deutschen Transplantationsgesellschaft, um hier nur einige Beispiele zu nennen. Außerdem ist Herr Prof. Dr. Hollenbeck ein anerkannter nephrologischer Experte, der inzwischen mit mehreren hundert Vorträgen und Fortbildungen vor sehr unterschiedlichen Auditorien auf sich aufmerksam gemacht hat und eine hohe Reputation genießt.

Auf Augenhöhe mit den Patienten

Neben seiner herausragenden Fachkompetenz ist seine tägliche Arbeit als Chefarzt und Ärztlicher Leiter gekennzeichnet durch seinen Einsatz für die Belange seiner Patienten. Er gilt nicht nur als hervorragender Mediziner, sondern auch als ein Arzt, der seinen Patienten auf Augenhöhe begegnet und ihnen zuhört. Professor Hollenbeck wurde in verschiedenen Ärztebewertungen, die sowohl von Ärzten als auch von Patientinnen und Patienten vorgenommen worden sind, mehrfach als TOP-Mediziner ausgezeichnet. Er wird inzwischen zu den besten Medizinern Deutschlands gezählt.

Zeit fürs Ehrenamt

Neben seiner zeitintensiven und verantwortungsvollen Arbeit als Mediziner ist Herr Prof. Dr. Markus Hollenbeck in seiner knapp bemessenen Freizeit auch im gesellschaftlichen Bereich ehrenamtlich engagiert. Im Rotary Club Bottrop-Wittringen ist er seit fast zwei Jahrzehnten aktiv tätig. 2010 stand er dem Club für ein Jahr als Präsident vor. Bereits während seiner Tätigkeit als Arzt an der Universitätsklinik Düsseldorf hatte Professor Hollenbeck sein besonderes Engagement im Bereich der Palliativmedizin begonnen. So hat Professor Hollenbeck beim Aufbau des Kinderhospizes „Regenbogenland" in Düsseldorf mitgewirkt. Mit seinen Erfahrungen konnte er auch weite Teile der Stadtgesellschaft in Bottrop für die Themen Palliativmedizin und Hospizarbeit sensibilisieren und um Unterstützung für die Errichtung und den Aufbau eines Hospizes in der Stadt Bottrop werben. Seit 2008 ist er Mitglied des Fördervereins des Hospizes Bottrop. Von 2011 bis 2017 war er Kassenprüfer der Initiative. Seinem unermüdlichen Engagement ist es zu verdanken, dass ein geeigneter Standort für das Hospiz in unmittelbarer Nähe des Knappschaftskrankenhauses gefunden werden konnte. Mit seiner Unterstützung und durch private Spenden und Spenden von Stiftungen konnten ausreichende Finanzmittel für den Aufbau und die Einrichtung akquiriert werden. Bis heute engagiert er sich laufend für die Initiative und steht dem Hospiz als kompetenter und motivierter Ratgeber stets zur Verfügung.

Der Status als hervorragender Mediziner mit außerordentlichem Renommee, der sich auf vielfältige Weise neben seinen beruflichen Verpflichtungen noch ehrenamtlich engagiert und damit vielen Menschen in Deutschland und im Ausland Hilfe und medizinische Unterstützung zukommen lässt, begründet die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande an Prof. Dr. Markus Hollenbeck.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

Webseite von Michael Menzebach
Michael Menzebach auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

72 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.