Regisseure Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf zu Gast in Bottrop
Medienkompetenz stärken

Almanya erzählt die Geschichte einer türkischen Familie, die Mitte der 60er Jahre ihre Heimat verlässt.
2Bilder
  • Almanya erzählt die Geschichte einer türkischen Familie, die Mitte der 60er Jahre ihre Heimat verlässt.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Bettina Meirose

Zum zwölften Mal bieten die landesweiten Schulkinowochen ein umfangreiches Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen sowie kostenlose pädagogische Begleitmaterialien.

Das Filmforum der VHS zeigt ab dem 24. Januar insgesamt fünf Spielfilme, die die Medienkompetenz von Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken. Ein besonderes Highlight für Kinder und Jugendliche sind die Begegnungen mit Filmschaffenden. In „Auf Augenhöhe“ (3. bis 7. Klasse) muss sich ein Heimkind gegen den Rest der Welt behaupten und akzeptieren lernen, dass sein Vater kleinwüchsig ist. 2017 erhielten die Regisseure Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf den Deutschen Filmpreis für den besten Kinderfilm. Im Anschluss an die Filmvorführung am 31. Januar um 11.15 Uhr werden sie von ihrer Arbeit an dem Film erzählen und die Fragen der Schüler beantworten.
Außerdem laufen diese Filme bei den SchulKinoWochen NRW in Bottrop: „Die kleine Hexe“ (ab 1. Klasse) ist die erste Realverfilmung des gleichnamigen Kinderbuchklassikers von Otfried Preußler mit Karoline Herfurth in der Hauptrolle.
„Das kleine Gespenst“ (1. bis 6. Klasse) ist die gelungene Realfilmadaption des gleichnamigen Kinderbuchklassikers von Otfried Preußler um ein Gespenst, das so gerne mal die Sonne sehen würde.
„Almanya – Willkommen in Deutschland“ (ab 6. Klasse) erzählt mit viel Humor und Einfühlungsvermögen die Geschichte einer türkischen Familie, die Mitte der 60er Jahre ihre Heimat verlässt, um als Gastarbeiter das deutsche Wirtschaftswunder zu unterstützen. Christian Petzold verfilmte Anna Seghers' Roman „Transit“ (ab 10. Klasse) mit Franz Rogowski und Paula Beer, die 1942 in Marseille vor einer schwierigen Entscheidung stehen.
Landesweit beteiligen sich 120 Kinos an den SchulKinoWochen NRW, die von „VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und „FILM+SCHULE NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschafts¬verbands Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, veranstaltet werden.
Das Filmprogramm der SchulKinoWochen NRW greift mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte unterschiedlichster Fächer auf und kann mit Hilfe des kostenlos angebotenen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Das größte filmpädagogische Projekt des Landes hat bei seiner vergangenen Ausgabe mehr als 122.000 Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrer zu Gast.
Schulen können sich jetzt noch anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Auch 2019 können Schülerinnen und Schüler wieder an einem Filmkritikwettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen.
Sämtliche Informationen zum Programm sowie die Online-Anmeldung finden Interessierte im Internet unter www.schulkinowochen.nrw.de. Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persönliche Beratungen unter der Hotline 0251-591-3055 zur Verfügung.

Almanya erzählt die Geschichte einer türkischen Familie, die Mitte der 60er Jahre ihre Heimat verlässt.
In "Auf Augenhöhe" muss sich ein Heimkind gegen den Rest der Welt behaupten. Die die Regisseure Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf sind zu Gast in Bottrop.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen