OB Tischler eröffnet das Treiben an Weiberfastnacht mit Freibier:
X-Factor und Co: Bottroper Karnevalskirmes mit 70 Angeboten

Die Kirmesbesucher können sich auf acht Großattraktionen freuen.
  • Die Kirmesbesucher können sich auf acht Großattraktionen freuen.
  • Foto: Archivfoto
  • hochgeladen von Bettina Meirose

Pünktlich zur Weiberfastnacht eröffnet am Donnerstag, 28. Februar, die diesjährige Karnevalskirmes. Im Anschluss an das traditionelle Prinzenwiegen vor der Sparkasse wird Oberbürgermeister Bernd Tischler gemeinsam mit dem Stadtprinzenpaar Heiko I. und Sonja I. gegen 15 Uhr das erste Fass (Frei)Bier am Kirmesausschank "Altmarktschänke" auf der Osterfelder Straße anstechen.

Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung der Kirmes durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bottrop. Aber auch sonst bietet die Kirmes bis einschließlich Rosenmontag (4. März) täglich von 14 bis 22 Uhr einige Höhepunkte: Rund 70 Schausteller sorgen mit Fahrgeschäften, Unterhaltungsständen und Imbissbuden für ein buntes Programm. Acht Groß(fahr)geschäfte warten auf die Kirmesbesucher: Über Berg und Tal und durch den Tunnel hindurch geht die Fahrt im Familienfahrgeschäft "Love Express". Bei voller Fahrt sorgt die Fliehkraft hier zudem für einen netten „Kuschelfaktor“. Rasanter geht es zu im "Big Spin". Durch Auf- und Abhüpfen, Drehung des Gesamtbetriebes und zusätzliche Drehungen um die Sitzachsen erlebt der Fahrgast eine besonders dynamische und abwechslungsreiche Fahrt. Höhepunkt ist der freie Fall aus 12 Meter Höhe.
Noch etwas höher schaukelt und dreht der deutschlandweit einzigartige "X-Factor" seine Passagiere über die Köpfe der staunenden Zuschauer hinweg bis kurz vor den Überschlag in 25 Meter Höhe hinauf. Wem das noch nicht wild genug ist, ist im "Fighter" bestens aufgehoben, dessen Fahrweise und technische Daten Respekt einflößen: 42 Meter hoch, Drehgeschwindigkeit bis zum 130 km/h und dabei auf den Fahrgast einwirkende Fliehkräfte von bis zu 4g. Nicht fehlen darf natürlich der von den jugendlichen Kirmesfans heiß geliebte "Break Dance", der geradezu Kultstatus auf allen Kirmesplätzen genießt und mit seinen spektakulären Beleuchtungseffekten die Blicke auf sich zieht.
Spitze Schreie des Vergnügens zeugen immer wieder von der schwungvollen und rasanten Fahrt des "Crazy Dancer", einer Variante des „fliegenden Teppichs“, die im Kirmes-Slang „Scheibenwischer“ genannt wird. Wer lieber selbst das Steuer in der Hand hält, findet auf dem Berliner Platz den Autoscooter "Star-Light". Zwar sind hier sämtliche Verkehrsregeln außer Kraft gesetzt, Zusammenstöße gehen aber garantiert harmlos aus.
Der für die Karnevalskirmes angekündigte Simulator "The Great Movie Ride" fällt auf Grund eines technischen Defektes leider aus. Trotzdem bleibt es bei den angekündigten acht Großattraktionen, denn als Ersatz konnte - so Kirmesorganisator Wolfgang Felich - kurzfristig noch die Huckelpiste "Dreamland" verpflichtet werden.
Auf die kleinen Kirmesbesucher warten zwei Kinderkarussells mit Feuerwehr, Jeep, Motorrad, Hubschrauber und vielem mehr. Natürlich auch wieder dabei: Der "Star-Trek". Mit dem Steuerknüppel können die kleinen Trekkies ihren Raumgleiter nach eigenem Belieben aufsteigen lassen oder zur Landung bringen. Und für ein angenehmes Kitzeln im Bauch sorgt ein Kettenkarussell. Wer sich mal so richtig austoben will, ist bestens aufgehoben beim "QUarter-Tramp", dem Bungee-Trampolin-Spaß für große und kleine Leute, auf dem auch Ungeübte Vorwärts- oder Rückwärtssalti vollführen können. Immer wieder „Ahoi“ schallt es von Backbord, wenn Käpt´n Hardt und sein sprechender Papagei die Bottroper Landratten auf eine wilde Seereise im "Piraten-Trip" mitnimmt.
Für Spiel und Spaß sorgen außerdem Verlosung, Schießwagen, Ball- und Pfeilwerfen, Entenangeln, Fadenziehen und manches andere. Um das leibliche Wohl der Besucher kümmern sich die "Altmarktschänke" und mehrere Süßwaren- und Imbissstände, an denen von der Bratwurst (auf Wunsch in zehn verschiedenen Schärfegraden) über Churros und Crêpes bis zum Backschinken allerlei Gaumenschmaus angeboten wird.
Am Freitag, 1. März, wird der Bottroper Nachthimmel gegen 21 Uhr von einem spektakulären Höhenfeuerwerk erleuchtet. Gezündet wird das Feuerwerk vom Dach des Gebäudes an der Osterfelder Straße 27, in dem früher die Commerzbank untergebracht war. Beste Sicht ist daher auf der Osterfelder Straße garantiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen