Renaturierte Boye - Die Natur kehrt zurück!
Ein Hauch von Irland an der Boye

15Bilder

Steht man an der richtigen Stelle, mit dem Blick in die richtige Richtung, so kommt einem die Landschaft richtig irisch vor.  Es fehlt eigentlich nur noch der fliegenfischende Angler mit Wathose und die Illusion wäre Perfekt.

Dreht man sich dann um 180°, sieht es schon ganz anders aus. Jetzt zeigt sich, dass man nicht auf der grünen Insel im Atlantik steht, sondern hier im Ruhrgebiet, in Bottrop. Da steht das gigantisch anmutende Windrad auf der Mottbruchhalde, Hochspannungsmasten ragen in die Höhe und davor kreuzt die B-224 und die Scharnhölzstraße mit dem allabendlichen Feierabendverkehr. 
Und trotzdem dominiert die Farbe Grün! Wie vielerorts im Pott. Es tut sich was in Sachen Natur!

Es ist schon schön anzusehen, wie die Natur Stück für Stück Fortschritte macht und die Flächen rund um die renaturierte Boye für sich zurückerobert. 
Es blüht auch schon jahreszeitengerecht an den Böschungen - schön anzusehen!
Wenn man etwas Glück hat, lässt sich der ein oder andere Graureiher oder etwas seltener der Silberreiher bei der Jagd nach kleinen Fischchen und Insekten vom Uferweg aus beobachten. Ein Indiz dafür, dass längst das Leben in den jahrzehntelangen Abwasserbach zurückgekehrt ist.

Noch ist das Projekt nicht in Gänze abgeschlossen, aber Stand jetzt, sieht es so aus, als könnte es eine Erfolgsstory werden.

Autor:

Stephan Hütte aus Bottrop

Webseite von Stephan Hütte
Stephan Hütte auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.