TIERISCHE IMMOBILIEN ZU MENSCHLICHEN BEDINGUNGEN. Tagesstätte der Caritas fertigt Vogelhäuschen mit Pfiff

(v.l.) Kurt Klein, Norbert Franitza, (Ergotherapeut), Martha Wattendorf, Gudrun Römer
4Bilder
  • (v.l.) Kurt Klein, Norbert Franitza, (Ergotherapeut), Martha Wattendorf, Gudrun Römer
  • hochgeladen von Dr. Michaela de Groot

"Ein Vogelhäuschen fehlt uns noch!" Doch dann droht die Qual der Wahl: ein Vogelnistkasten für das Frühjahr oder ein Vogelfutterhaus für den Winter? Zum Glück gibt es in der Tagesstätte der Caritas auch die Kombilösung "zwei für eins".

Und die ist ausgesprochen praktisch. Die Zweiraumwohnungen für die gefiederten Freunde bieten in der oberen Etage einen ruhigen Nistplatz und unten eine Futterstelle für nahrungssuchende Piepmätze. Als Luxusausführung können diese auch mit einer herausnehmbaren Schublade ausgestattet sein, damit die Futterration bequem nachgefüllt werden kann. Mal Villa Kunterbunt, mal Fachwerkstil, jedes Haus wird individuell und liebevoll gestaltet.

Nach Ansicht von Klaus Franzke vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V. sind Vogelhäuschen ein Anreiz, die Tierwelt zu beobachten. „Man bekommt so einen guten Draht zur Natur. Manchen motiviert das, den Garten ökologisch zu gestalten. Artenreichtum und einheimische Pflanzen sichern ein attraktives Nahrungsangebot für Amsel, Blaumeise und Rotkehlchen".

Menschen mit psychischen Problemen fertigen die Häuschen unter ergotherapeutischer Anleitung in der Tagesstätte des Caritasverbandes der Stadt Bottrop mit Sitz auf der Adolf-Kolping-Straße 7 an. Neben Kombihäusern gibt es auch jede Menge elegante Einzellösungen. Nistkästen mit Wiese und Blumenmotiven sind ebenso vertreten wie Futterhäuser mit Torbogen und Schriftzug. "Wir lassen uns jedes Jahr etwas Neues einfallen" bemerkt Ergotherapeut Norbert Franitza. Die Arbeit macht Spaß und stärkt das Selbstbewusstsein der Klienten.

An der Schnittstelle zwischen Krankenhaus, Beruf und Alltagsleben finden 20 Erwachsene in der Tagesstätte eine Rehabilitationsmöglichkeit, die die Teilnehmer gleichermaßen fordert und fördert. So können die eigenen Kräfte, die unter psychischen Krisen gelitten haben, wieder mobilisiert werden. "Immer, wenn ein Platz frei wird, gibt es Interessenten, die nachrücken möchten" formuliert Tagesstättenleiterin und Sozialpädagogin Petra Nikolai-Schlenker die Situation in Bottrop. Manche bleiben nur kurz, andere jahrelang. Ein umfangreiches Therapieangebot mit handwerklichen und hauswirtschaftlichen Schwerpunkten rundet das Programm ab.

Viele fleißige Hände sind notwendig, damit die tierischen Immobilien entstehen können.
Mit den schönen Vogelhäuschen kann dann auch der Frühling in Ihrem Garten Einzug halten!

Autor:

Dr. Michaela de Groot aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.