Grabstätte der "Märzgefallenen", Westfriedhof Bottrop
„127 Kerzen für 127 RevolutionärInnen“

Grabstätte der "Märzgefallenen, Westfriedhof Bottrop
Lokalhistoriker Sahin Aydin, 18.04.2021
3Bilder
  • Grabstätte der "Märzgefallenen, Westfriedhof Bottrop
    Lokalhistoriker Sahin Aydin, 18.04.2021
  • hochgeladen von Sahin Aydin - DIE LINKE

Pressemitteilung  19. April 2021

Am Sonntag, den 18. April 2021 erinnerte der Lokalhistoriker Sahin Aydin an der Grabstätte auf dem Westfriedhof an die revolutionären Bottroper Märzkämpfer von 1920 gegen den Kapp-Putsch. Wegen der Corona-Pandemie führte er das Gedenken allein durch.

Voriges Jahr hatte Sahin Aydin den RevolutionärInnen mit 71 Rosen gedacht, ( Aktion: 71 Rosen für 71 Gräber). Die diesjährige Aktion fand unter dem Titel „127 Kerzen für 127 RevolutionärInnen“ statt. Die 127 Namen waren ursprünglich in das Original-Denkmal für Bottroper Angehörige der Roten Ruhrarmee eingemeißelt, die im März 1920 gegen den Kapp-Putsch kämpften und ums Leben kamen oder nachher von reaktionären Freikorps ermordet wurden. Unter den dort Bestatteten befindet sich auch der 1919 ermordete Sprecher der revolutionären Bottroper Bergarbeiter Alois Fulneczek (KAPD).

Für jeden der 127 Namen zündete Sahin Aydin eine Kerze an.

Das Denkmal wurde 1933 durch Nazis geschändet. Die Inschrift des ursprünglichen Denkmals lautete: „Wir kämpften für die Freiheit des Proletariats“. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Motto nicht im Original wiederhergestellt, sondern durch eine Steinplatte vor dem Denkmal mit dem Schriftzug „Sie kämpfen und starben für Frieden, Fortschritt und eine glückliche Zukunft“ ersetzt. Die eingemeißelten Namen wurden vom Denkmal abgeschliffen und nur 56 Namen auf zwei Bronzeplatten eingraviert, die nach der Niederschlagung des Arbeiteraufstands zwischen dem 3. April – 6. April 1920 vom Freikorps Löwenfeld ermordet worden waren.

2020 wurden von der Stadt Bottrop zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches zwei Hinweistafeln vor das Denkmal gesetzt, die sein Foto im Original zeigen. Leider ist der Text weder dem Widerstand der Bottroper BergarbeiterInnen gegen den Kapp-Putsch angemessen, noch dem revolutionären Charakter des ursprünglichen Denkmals.

Sahin Aydin stellt gegen Porto eine kostenlose Postkarte vom alten Original-Denkmal zur Verfügung. Bestellungen können Sie an www.sahinaydin.de richten. Die Aktion „127 Kerzen für 127 RevolutionärInnen“ ist bis Donnerstag auf dem Westfriedhof zu sehen.

Sahin Aydin, Lokalhistoriker , Web: www.sahinaydin.de, Mobil: 0179-4262483, Postanschrift: Postfach 100124, D- 46201 Bottrop

Hier drauf Klicken Zur dem Aktion Film von Bottrop TV

Autor:

Sahin Aydin - DIE LINKE aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen