Auf die Plätze, fertig, beraten: ZIB am Südringcenter hat die Türen geöffnet

Bei der Eröffnung am Samstag stellten sich die 18 Mitarbeiter der Beratungszentrums und ihre Aufgaben vor. Foto: Kappi
4Bilder
  • Bei der Eröffnung am Samstag stellten sich die 18 Mitarbeiter der Beratungszentrums und ihre Aufgaben vor. Foto: Kappi
  • Foto: Michael Kaprol
  • hochgeladen von Judith Schmitz

„Es ist soweit. Die Mannschaft steht, die Räume sind bereit, wir können beraten.“ Mit diesen Worten übergab Burkhard Drescher, Geschäftsführer der Innovation City Management Gesellschaft, das Zentrum für Information und Beratung (ZIB) an der Südringpromenade.

Hier werden 18 Mitarbeiter die Bottroper in allen Fragen rund um Sanierung und Modernisierung ihrer eigenen vier Wände - sofern sie im Gebiet von Innovation City liegen - beraten. Außerdem soll es mehrmals pro Woche Informationsveranstaltungen geben. Die Erstberatung und Begleitung durch das Innovation City Team ist kostenfrei.
So sollen beispielsweise Hauseigentümer individuell unterstützt werden, die energetische Umbaumaßnahmen am eigenen Haus umsetzen wollen. Dabei geht es um Themen wie Dämmung von Dächern und Fassaden, Erneuerung von Fenstern und Türen, Modernisierung der Heizungsanlagen und die Nutzung der Solarenergie. Über das ZIB findet auch eine Vermittlung an ein Netzwerk von qualifizierten Handwerksbetrieben, externen Energieberatern und Planern statt. Auch bekommt man im ZIB Informationen über Sonderkreditprogramme der Bottroper Banken und Beratung zur öffentlichen Förderungsmöglichkeit seiner Projekte.
Noch rund zwei Wochen wird es dauern, dann ist auch der „Showroom“ im Erdgeschoss fertig. Dort präsentieren sich Firmen mit ihren Angeboten, abgedeckt werden die Themenfelder „Leben in der Stadt“, „Arbeiten“, Wohnen“ und „Mobilität“.
Die Abgrenzung von Beratung durch die Innovation City-Fachleute und die Firmen sei ganz bewusst gewählt, erklärt der städtische Pressesprecher Andreas Pläsken, um die Unabhängigkeit des ZIB auch räumlich zu dokumentieren. „Durch Beratung allein wird natürlich kein einziges Vorhaben Realität werden“, erklärte Oberbürgermeister Bernd Tischler in seiner Rede anlässlich der Eröffnung. „Aus diesem Grund kümmert sich Innovation City neben der technischen Beratung auch um die Themen Finanzierung und Umsetzung.“ Außerdem vergebe die Stadt Zuschüsse für bestimmte gebäudebezogene Maßnahmen aus Mitteln der Städtebauförderung des Landes, so der OB weiter. „In der Innenstadt, in Lehmkuhle und der Welheimer Mark stehen hierfür aktuell insgesamt rund eine Million Euro zur Verfügung.“
Praktisch auprobieren konnten die Besucher die sogenannten „ELE-Pedelecs“. Sie unterstützen die Muskelkraft des Fahrers mit einem Elektromotor bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometer pro Stunde. Der Akku reicht für bis zu 80 km und kann an einer Steckdose im Handumdrehen wieder aufgeladen werden. Elektromobilität stand auch bei der Präsentation des Tesla Roadster im Mittelpunkt. Sein Elektromotor beschleunigt den Sportwagen von 0 auf 100 in 3,6 Sekunden.
Auf der Veranstaltung übergab ELE-Geschäftsführer Kurt Rommel den Schlüssel für ein neues Elektroauto vom Typ Citroen C-ZERO an Burkhard Drescher. Das Auto steht für Probefahrten zur Verfügung.

Autor:

Judith Schmitz aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen