Bürgerinitiative Zukunft Grafenwald setzt sich für den Ortsteil ein

Initiative Zukunft Grafenwald

Bürgerinitiative Zukunft Grafenwald setzt sich für den Ortsteil ein
Ergebnis über das Gespräch mit dem Technischen Beigeordneten Norbert Höving

Wir wollen Grafenwald verbessern, mit diesem Anspruch haben sich die Teilnehmer der Initiative Zukunft Grafenwald, Willi Urban, Jupp Scholand, Ludger Wilp und Lars Rath mit den Vertretern der Stadtverwaltung Bottrop, Technischer Beigeordneter Norbert Höving, Amtsleiter des Tiefbauamtes Dirk Laumeier und sein Abteilungsleiter Wilfried Helsper sowie die Abteilungsleiterin des Stadtplanungsamtes Ursula Dickmann getroffen. In der letzten Sitzung des Arbeitskreises „Bebauung und Verkehr“ wurden die Teilnehmer am 12. Oktober 2011 über die nachfolgenden Ergebnisse informiert:

Gestaltung der Schneiderstraße (Radwege und Zebrastreifen) und die baulichen Maßnahmen sowie verlegen der Grund- und Regenwasserkanalisation, kein Kohleabbau unter bebauten Gebieten, Verkehrskonzept für Grafenwald , Bebauung Vossundern und Schnelles Internet: Das sind u.a. die Ziele, die sich die Initiative gesteckt hat.
Die Forderung der Initiative, den Ausbau der Schneiderstraße vorzuziehen, wurde von Herrn Höving abgelehnt. Es bleibt bei dem bisher publizierten Zeitplan für die Umgestaltung (frühester Beginn 2013).Vor Beginn der Maßnahme wird es noch eine Bürgerversammlung geben, bei der auch die Umleitungsstrecken erörtert werden. Willi Urban forderte vehement, dass sich auch die Verwaltung für die Beendigung des Kohleabbau unter bebauten Gebieten und dem Heidesee einsetzt. Inzwischen ist bekannt, dass das Bergwerk Prosper-Haniel den Abbaudruck auf das Baufeld Prosper Nord Grafenwald und Kirchhellen-Mitte ) reduzieren und auf die Baufelder unter der Kirchheller Heide verlagern will. Doch eine Senkungsminderung um lediglich ein bis zwei Meter im Bereich der Wohnbebauung sei weiterhin nicht hinnehmbar, so Willi Urban.

Zum geforderten Verkehrskonzept in Grafenwald kündigte die Verwaltung an, dass im Vorfeld erst Zählungen eingeleitet werden müssen, die frühestens im Zusammenhang mit einer Entscheidung für die Schneiderstraße in Angriff genommen werden sollte.

Die Bebauung Vossundern ist derzeit zurückgestellt worden, denn es stehen noch Bodenunter- suchungen an. Hierzu erwiderte Willi Urban, da die Stadt Bottrop ihre vorgenannten Verpflichtungen zur Klimaanpassung aus dem Handbuch „Klimawandel“, Innovation City Ruhr und dem Klimaschutzkonzept, Ausgabe Januar 2011, erfüllen muss, ist die geplante Bebauungen der Grün- und Freifläche: „Vossundern“ nicht mehr zu realisieren.
Des Weiteren hat die Initiative zwei Zebrastreifen an der Straße Vossundern vorgeschlagen, einmal Fußweg Friedenstraße/Schmiedestraße und zum zweiten Prozessionsweg. Eine Prüfung durch die Verwaltung wurde zugesagt.
Ein wichtiger Punkt in dem gemeinsamen Gespräch war auch das Thema: „Schnelles Internet“ in Grafenwald. Die Initiative hat die Verwaltung gebeten, sich dafür einzusetzen, dass Zugänge und Datenleitungen an aktuelle Leistungskapazitäten angepasst werden. Das Amt für Wirtschaftsförderung und Standortmanagement wird mit Anbieter zukünftig ein sogenanntes „Breitband-Gipfelgespräch“ führen, um die Optimierungsmöglichkeiten auszuloten. Eine Rückmeldung an die Initiative ist bisher nicht erfolgt.

Die wichtigste Voraussetzung für einen Erfolg der Initiative“Zukunft Grafenwald“ ist, dass die Bürgerinnen und Bürger aus Grafenwald die Initiative unterstützen und sich mit vielen Ideen und Vorschlägen einbringen.

Ansprechpartner für die Grafenwälder Bürger ist Willi Urban unter der Telefonnummer 0151/10596460
oder Email: williurban@t-online.de.

Willi Urban

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen