Erster Spatensich an der Ernst Moritz Arndt Straße

Mit dem ersten Spatenstich fiel an der Ernst Moritz Arndt Straße der Startschuss zu dem umfangreichen Neu- und Umbauvorhaben der GBB. Foto: Kappi
  • Mit dem ersten Spatenstich fiel an der Ernst Moritz Arndt Straße der Startschuss zu dem umfangreichen Neu- und Umbauvorhaben der GBB. Foto: Kappi
  • Foto: Michael Kaprol
  • hochgeladen von Judith Schmitz

An der Ernst Moritz Arndt Straße tut sich etwas: Für den Neubau der ersten zwölf Wohnungen fand nun der feierliche erste Spatenstich statt.

„Mit der Fertigstellung der umfangreichen Maßnahmen wird das Wohnquartier ein neues und vor allem ein anderes ,Gesicht‘ erhalten. Von den ursprünglich 132 Wohnungen werden nach Abriss und Neubebauung 94 Wohnungen unseren Mietern ein neues Zuhause im Stadtteil Eigen geben“, sagte der Aufsichtratsvorsitzender der Gesellschaft für Bauen und Wohnen Bottrop, Josef Ludes in einer kurzen Rede vor dem Spatenstich.
In einer umfangreichen Sanierung sollen an der Ernst Moritz Arndt Straße, der Börenstraße und der Tourcoingstraße in den nächsten Jahren in drei Abschnitten vier mehrgeschossige Häuser sowie zwei viergeschossige Häuser mit insgesamt 76 Wohnungen abgerissen werden.

Die frei werdenden Grundstücksflächen werden mit 36 barrierefreien Neubauwohnungen, gefördert mit öffentlichen Mitteln, bebaut. „Die verbleibenden 56 Wohnungen werden einer neubauähnlichen Sanierung unterzogen“, erklärt GBB-Geschäftsführer Hans-Jürgen Bode. Um dieses umfangreiche Vorhaben gefördert zu bekommen, wurde im vergangenen Jahr ein kommunales Handlungskonzept für das Wohnquartier erstellt. Damit soll die Attraktivität der Wohnsiedlung und des umliegenden Stadtteils angehoben und die soziale Wohnraumversorgung sichergestellt werden. Die soziale Komponente wird durch das sogenannte „Bielefelder Modell“ gesichert. Dies sieht unter anderem die Einrichtung einer Sozialstation mit integrierter Mieterbetreuung vor.

Zu dem Spatenstich waren unter anderem Oberbürgermeister Bernd Tischler und ein Vertreter des Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen gekommen.

Autor:

Judith Schmitz aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.