1. Mai-Kundgebung mit Martin Schulz
Für ein solidarisches Europa

Martin Schulz von der SPD ist am 1. Mai Gastredner beider DGB-Kundgebung in Bottrop. ^#+^Foto: Deutscher Bundestag / Achim Melde
  • Martin Schulz von der SPD ist am 1. Mai Gastredner beider DGB-Kundgebung in Bottrop. ^#+^Foto: Deutscher Bundestag / Achim Melde
  • hochgeladen von Judith Schmitz

"Europa. Jetzt aber richtig! Auf die Straße für ein solidarisches und gerechtes Europa!". Unter diesem Motto finden in der Emscher-Lippe-Region in diesem Jahr wieder zahlreiche Kundgebungen und Demonstrationen am Tag der Arbeit statt.

In Bottrop wirbt der ehemalige EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (MdB) in besonderer Weise für den europäischen Gedanken und eine Weiterentwicklung der EU zu einer sozialen Gemeinschaft.
Beginn der Veranstaltung am kommenden Mittwoch, 1. Mai, ist um 10 Uhr mit einem Platzkonzert auf dem Berliner Platz. Um 10.30 Uhr setzt ich der Demonstrationszug in Richtung Gladbecker Straße in Bewegung. Zum ersten Mal findet die Kundgebung in diesem Jahr nicht mehr auf dem Berliner Platz, sondern rund um die neu errichtete Bühne am Ende der Fußgängerzone der Gladbecker Straße statt. Dort spricht Suzann Dräther,
Vorsitzende DGB Bottrop, Oberbürgermeister Bernd Tischler und im Anschluss Martin Schulz. Schulz war von 2012 bis Januar 2017 Präsident des Europäischen Parlamentes.
Nach der Kundgebung beginnt das Familienfest der Gewerkschaften mit Live-Musik von Pauker & Trompeten und Infoständen. Ebenfalls eine Premiere ist dabei die Kooperation des DGB mit der IG Gladbecker Straße und Trapez. Martin Schulz von der SPD ist am 1. Mai Gastredner beider DGB-Kundgebung in Bottrop. Foto: Deutscher Bundestag / Achim Melde

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen