Linksjugend ['solid] weist Vorwürfe der Jungsozialisten zurück

Musterbeispiel an Aktualität: Website des RPJ
  • Musterbeispiel an Aktualität: Website des RPJ
  • hochgeladen von Günter Blocks

Der parteinahe Jugendverband der Partei DIE LINKE. Bottrop, die linksjugend ['solid] Bottrop, weist die Vorwürfe des Juso-Vorsitzenden Andrea Schneider entschieden zurück, man wolle lediglich in den Ring politischer Jugend, um Gelder für den eigenen Jugendverband zu kassieren.
Maximilian Brüggemann von ['solid] sagt dazu: „Wir bedauern es, dass die Jungsozialisten starr auf ihrer Position beharren, ohne mit uns in den Dialog zu treten. Seit unserer Gründung im Sommer 2012 versuchen wir, uns an der Arbeit des mittlerweile inaktiven RpJ zu beteiligen, um gemeinsam mit den anderen Jugendorganisationen Bottroper Jugendliche für Politik begeistern zu können.“

Im Jahr 2012 bereits hatte der Bundesverband der linksjugend erfolgreich vor dem Bundesfamilienministerium geklagt, da ihr auch auf Bundesebene ein Beitritt verwehrt wurde. Seitdem gilt der Gleichbehandlungsanspruch für die jungen Linken.

„Es ist ein Fakt, dass öffentliche Gelder für den RpJ Bottrop bereitgestellt werden, auch wenn es nur 400 € sind. Alleine schon deshalb ist es ein Unding, dass man uns ausgrenzt. Darüber hinaus bedauern wir es sehr, dass anscheinend keine aktive Arbeit in den letzten Jahren stattgefunden hat und man interessierte Jugendorganisationen lieber ausschließt, anstatt mit neuem Elan als aktiver und pluralistischer RpJ Bottroper Jugendlichen die Politik wieder näher bringt. Leidtragend ist hier vor allem die Bottroper Jugend“, so Brüggemann.

Die Strukturen des RpJ sind seit längerem bereits inaktiv und auch auf der offiziellen Website sind sämtliche Informationen veraltet. Manche Seiten weisen gar seit Jahren den Status auf, sie wären „in wenigen Tagen verfügbar“.

Autor:

Günter Blocks aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.