SPD Jugend rollt die Themen Arbeit und Rente neu auf

Nils Beyer, Juso-Vorsitzender, im Gespräch mit den Bürgern. (Foto: privat/Archiv)
  • Nils Beyer, Juso-Vorsitzender, im Gespräch mit den Bürgern. (Foto: privat/Archiv)
  • hochgeladen von Nils Beyer

„Junge Leute“ und das Thema „Rente“? Auf dem ersten Blick widersprechen sich diese Themen. In Diskussionsrunden wollen die Jusos das Thema nun neu aufrollen und Jugendliche aus Bottrop und der Umgebung einladen an der Diskussion teilzunehmen.Die nächste Diskussionsrunde findet am 30.08., 19 Uhr, im Ernst-Wilczok-Haus (Osterfelder-Str.23) statt. 

Unter dem Titel „Arbeit muss sich wieder lohnen“ wollen die Jusos für steigende Löhne und für eine Rentenreform werben. „Nur wer am Ende des Monats genug Geld in der Tasche hat, kann auch gut und zufrieden leben“, so Juso-Chef, Nils Beyer. Seit Jahren beobachten die Jungsozialdemokraten, dass junge Erwachsene sich keinen bezahlbaren Wohnraum mehr leisten können oder bei älteren Menschen die Rente nicht zum leben reicht. „Wie sieht es später mit unserer Zukunft aus – wovon werden wir im Alter leben?“, fragen sich die Jusos. Juso Dennis Peter mahnt zudem an: „Wer gute Fachkräfte in der Region haben möchte, muss diese auch gut bezahlen.“

Die Jusos-Bottrop haben vor wenigen Monaten für eine Regierungsbeteiligung der SPD geworben und wollen jetzt eigene Themen setzen. „Die SPD ist gut in die Regierungsarbeit gestartet – wir wollen jedoch auch neue Ideen beisteuern, das war immer unser Anspruch“, so Beyer weiter.
Besonders soziale Themen sind für die Jusos von Bedeutung, Nils Beyer stellt klar: „Es darf nicht sein, dass ein Friseur oder ein Kellner nicht von ihrem Gehalt leben können. Der Jugendtraum vom YouTube Star entspricht leider häufig nicht der Realität. Arbeit muss sich wieder lohnen!“ Aus Sicht der Jusos war der Mindestlohn ein riesen Erfolg, jedoch müsse man jetzt für einen schnelleren Anstieg der Löhne einstehen. „Nur wer als junger Mensch vorsorgt, kann auch im Alter gut leben“, so Beyer weiter.
In der Rentenpolitik seien bereits kleine Schritte gemacht worden und werden in der aktuellen Regierung umgesetzt: „Die SPD sorgt zunächst für eine Stabilisierung des Rentenniveaus, jedoch müssen wir in den nächsten drei Jahre einen großen Wurf in der Rentenpolitik erarbeiten. Wir müssen die gesetzliche Rente durch mehr Einzahler stärken und Arbeitnehmer durch höhere Arbeitgeberaufwendungen entlasten. Die junge Generation darf nicht überfordert werden.“, fordert der Juso-Chef.

Autor:

Nils Beyer aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen