Zur Schulplattform LOGINEO NRW
VBE: Plattform kommt, aber Geräte fehlen

2Bilder

Auch die Schulen in Bottrop können ab sofort den Zugang für eine digitale Arbeitsplattform beantragen. LOGINEO NRW soll Schulen eine zeitgemäße Nutzung webbasierter Anwendungen zur Kommunikation und Organisation ermöglichen.
Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Bottrop begrüßt die Einführung der Plattform, die bereits vor Jahren kommen sollte, und fordert eine ausreichende Bereitstellung dienstlicher Geräte für die Kollegien.

„Die Schulen in Bottrop haben ab jetzt die Möglichkeit, eine digitale Plattform zu erhalten, über die sie ihre Termine, ihre digitalen Lernmittel und vertrauliche Dokumente datenschutzkonform verwalten können. Dies ist sehr zu begrüßen, da es einen wichtigen und sinnvollen Schritt für die Lehrkräfte bedeutet. Zusätzlich zu einem funktionierenden System, benötigen unsere Schulen aber auch digitale Endgeräte in ausreichender Zahl. Einfach vorauszusetzen, dass Lehrkräfte ihre privaten Computer für die Arbeit nutzen, bleibt zu hinterfragen – insbesondere in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten“, erklärt Gertrud Heek, Stadtverbandsvorsitzende des VBE Bottrop.

Im Schulministerium stellte gestern Staatssekretär Mathias Richter die Arbeitsplattform „LOGINEO“ vor. Die Plattform wurde bereits im Jahr 2015 von der alten Landesregierung auf den Weg gebracht, verzögerte sich aber wegen technischer Mängel. Die für Schulen kostenlose Arbeitsplattform ist bereits in einigen Schulen im Testbetrieb. „Positive Rückmeldungen erreichten uns aus den Kollegien, die Logineo bereits in der Pilotphase testen konnten. Das lange Warten wird jetzt hoffentlich belohnt. Es hilft uns, wenn alle das gleiche System nutzen. Die Kommunikation untereinander im Kollegium und zwischen den Schulen kann Logineo erleichtern. Die Erwartungshaltung war nach der langen Wartezeit groß. Wir hoffen, dass der Rollout reibungslos verlaufen wird“, sagt Heek.
Die Möglichkeit der Kommunikation zwischen Lehrkräften und Schülerschaft soll folgen.

Anfang des Jahres stellte der VBE die repräsentative Umfrage „Digitalisierung und digitale Ausstattung“ vor, die zeigt, dass an 90 Prozent aller Schulen in Nordrhein-Westfalen den Lehrkräften nicht ausreichend dienstliche Computer zur Verfügung stehen. Im Auftrag des VBE befragte forsa bundesweit 1232 Schulleitungen (darunter 259 aus Nordrhein-Westfalen). Auch in Bottrop müssen sich aktuell ca. 10 Lehrkräfte einen Computer für ihre tägliche Arbeit teilen.

Autor:

Christoph Mewes aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.