BBG-Doppel gut in Form

Thorsten Kunkel wurde mit Marcel Sommerfeld Dritter im Herrendoppel der NRW-Rangliste. Bild: BBG
  • Thorsten Kunkel wurde mit Marcel Sommerfeld Dritter im Herrendoppel der NRW-Rangliste. Bild: BBG
  • hochgeladen von Tobias Döring

- - - Badminton - NRW-Rangliste: Starker Auftritt der BBG-Doppel - - - Katrin Sollfrank gewinnt Verbandsrangliste - - -

Stark präsentierten sich die Spieler der Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) bei der 3. NRW-Rangliste im Doppel in Solingen. Eine Woche vor dem wichtigen Meisterschaftsspiel gegen Hohenlimburg (21. Januar) stellten Thorsten Kunkel und Marcel Sommerfeld aus dem Regionalliga-Team der BBG ihre gute Form unter Beweis.

Nach dem Auftaktsieg gegen Björn Bannenberg/Fabian Stoppel (BC Hohenlimburg) schalteten sie mit 21:11 und 21:16 die an eins gesetzten Pasquale Czeckay und Martin Kretschmar (TV Witzhelden) aus. Im Halbfinale unterlag das BBG-Duo den späteren Siegern Sebastian Stenzel/Philipp Wachenfeld (FC Langenfeld/1. BC Düren) knapp mit 20:22 und 18:21, um im „kleinen Finale“ erneut zuzuschlagen: Der 21:14, 18:21 und 21:18-Erfolg gegen Raphael Korbel und Marco Rogalla (Union Lüdinghausen/PSV Gelsenkirchen-Buer) bedeutete Rang drei.

Ganz stark spielten auch Jörn Becker und Yvonne Bytomski aus der Landesliga-Reserve der Badminton-Gemeinschaft im Mixed der NRW-Rangliste auf. Zwar verlor das Duo das Viertelfinale gegen Philipp Wachenfeld/Fabienne Köhler (Düren/Langenfeld), um sich danach aber durch die Platzierungsspiele zu kämpfen. Nach dem 21:14 und 21:17-Sieg gegen Andre Fichtner und Anna-Lena Krückemeier (1. BC Vlotho) stand am Ende ein starker siebter Rang. Thorsten Kunkel und Katrin Sollfrank erwischten eine ungünstige Auslosung und kamen schließlich auf Platz zehn.

Im Damendoppel startete Yvonne Bytomski mit Mareike Drerup (SC Münster 08). Nach einem klaren Erstrundensieg verloren die beiden gegen die Regionalliga-Spielerinnen Claudine Barnig/Fabienne Köhler (Langenfeld) nur knapp mit 16:21 und 18:21. In den Platzierungsspielen gelangen zwei weitere Erfolge. Am Ende stand der siebte Platz – ein toller Erfolg.

Auf der Verbandsrangliste in Hamm konnte Katrin Sollfrank im Damendoppel sogar den Turniersieg feiern. Zusammen mit Anna Koitka (DSC Kaiserberg) gewann sie zwei der drei Partien bis zum Finale erst im Verlängerungssatz. Dort waren Sollfrank/Koitka gegen Sabrina Sobek und Elisa Spreemann (TuS Eintracht Bielefeld/1. BV Lippstadt) knapp mit 21:19 und 21:19 erfolgreich und qualifizierten sich mit ihrem Ranglistenerfolg sogleich für die nächste Rangliste auf NRW-Ebene.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen