BBG-Starter verkaufen sich gut bei Westdeutscher Meisterschaft

Die Starter aus dem Regionalliga-Team der BBG zeigten bei der Westdeutschen Meisterschaft 2012 ansprechende Leistungen. Foto: BBG
  • Die Starter aus dem Regionalliga-Team der BBG zeigten bei der Westdeutschen Meisterschaft 2012 ansprechende Leistungen. Foto: BBG
  • hochgeladen von Tobias Döring

- - - Badminton, Westdeutsche Meisterschaft: Dana Kaufhold erreicht Viertelfinale - - - BBG-Starter mit ansprechenden Leistungen - - -

Eine erfolgreiche Westdeutsche Meisterschaft 2012 legten die Spieler der Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) hin. Mit der Rekordzahl von insgesamt neun Startern ging die BBG in Bergisch Gladbach-Refrath auf die Felder.

Die beste Platzierung erzielte Dana Kaufhold aus dem Regionalliga-Team der Badminton-Gemeinschaft. Im Mixed erreichte Kaufhold mit Dave Eberhard (Spvgg. Sterkrade-Nord) das Viertelfinale. In der Runde der letzten Acht schied das Duo gegen die späteren Vizemeister Hendrik Westermeyer und Laura Ufermann (BC Hohenlimburg/Union Lüdinghausen) mit 22:20, 9:21 und 7:21 aus. Zuvor hatten Kaufhold/Eberhard, im Jahr 2010 selbst Vizemeister, sowohl die Paarung Mirko Sosna/ Stefanie Bader (STC BW Solingen/FC Langenfeld) als auch Sebastian Haardt/Lea-Lyn Stremlau (Hohenlimburg/Sterkrade-Nord) klar besiegt. Jörn Becker und Yvonne Bytomski von der BBG zogen in die zweite Runde ein und zeigten dort bei der 12:21 und 19:21-Niederlage gegen Westermeyer/Ufermann eine tolle Partie. Christian Blankenstein und Bianca Sandhövel schieden ebenfalls in Runde zwei aus.

Im Damendoppel zog das BBG-Duo Dana Kaufhold und Bianca Sandhövel nach einem 21:16 und 21:12-Erfolg gegen Ulrike Alter/Anke Schröter (TuS Sax. Münster/ Hohenlimburg) ins Achtelfinale ein, scheiterte dort aber an Andrea Kannengießer und Diana Lakermann (BC Ajax Bielefeld/BV RW Wesel). Thorsten Kunkel und Marcel Sommerfeld konnten sich im Herrendoppel der „Westdeutschen“ über den Achtelfinaleinzug freuen. Das BBG-Doppel gewann gegen Sebastian Haardt/Malte Laibacher (Hohenlimburg) in einem umkämpften Spiel mit 21:19, 19:21 und 21:16. Das Aus kam dann gegen die Bundesligaspieler Denis Nyenhuis und Kai Waldenberger (TV Refrath). Jörn Becker und Fabian Lange aus der Landesliga-Reserve der Badminton-Gemeinschaft erreichten die zweite Runde.

In den Einzeln kämpfte Thorsten Kunkel Sebastian Teller vom Gastgeber Refrath mit 21:9, 19:21 und 26:24 nieder. Dann war in Runde zwei gegen Lars Schänzler (Langenfeld) Schluss (13:21, 8:21). Marcel Sommerfeld schied gegen Benjamin Tzschoppe (Sterkrade-Nord) aus (20:22, 13:21). Bei den Damen musste Katrin Sollfrank in der zweiten Runde gegen Hannah Pohl (1. BC Beuel) die Segel streichen (15:21, 11:21).

Die gesamte Konzentration der Badminton-Gemeinschaft gilt nun dem nächsten Auftritt in der Regionalliga West beim BC Hohenlimburg II (21. Januar). „Bei der Westdeutschen Meisterschaft haben alle schon einmal Spielpraxis gesammelt. Gegen Hohenlimburg werden alle topfit sein“, verspricht BBG-Spielertrainer Matthias Kuchenbecker.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen