Freud und Leid in Duisburg

Markus Scherkenbach vom VfM Bottrop mit ernster Miene
3Bilder
  • Markus Scherkenbach vom VfM Bottrop mit ernster Miene
  • hochgeladen von Kai Hövel

Zweite Mannschaft des VfM Bottrop spielt stark auf, die Mannschaft verliert aber trotzdem. Senioren gewinnen. Hellmich top.
Duisburg-Bottrop: Die Spieler der zweiten Welle des VfM Bottrop spielten jetzt bei ihrem dritten Spieltag in der Verbandsliga stark auf, dennoch stand die Vereinsmannschaft am Ende mit leeren Händen da. Der Grund war ganz einfach die Vielzahl an kranken Spielern, so dass man ohne Mannschaft antreten musste und im Vorhinein als Verlierer feststand. Ein bitterer Umstand, zumal man mit lediglich vier Punkten aus den ersten beiden Spielen im Herbst unter den Erwartungen blieb.

Dennoch sieht man in Bottrop den Ausgang des Spieltags äußerst positiv: Jeder einzelne Spieler der Rumpftruppe holte bei anständigem Wetter das Maximum aus sich raus, so dass am Ende beachtliche Einzelergebnisse zu Buche standen.

Die drei zu spielenden Runden absolvierten zum Beispiel die Mitglieder der Seniorenmannschaft (Elvira Hellmich/87 Schläge, Manfred Krusenbaum/87 und Uwe Hellmich (89) allesamt in erstaunlich guter Frühform, so dass sogar die Heimmannschat aus Rheinhausen in Schach gehalten werden konnte. In der nordrheinwestfälischen Gesamtrangliste behauptet man sogar einen sensationell anmutenden fünften Gesamtrang. Nach der ersten DM-Teilnahme seit ihrer Wiederbelebung vor wenigen Jahren rollt die Kugel der Seniorenmannschaft immer geschmeidiger.
Besagte Elvira Hellmich belegt sogar in der nordrheinwestfälischen Einzelwertung den ersten Gesamtplatz! Eine Bestätigung ihrer tollen Form der letzten Jahre.
Besonders spannend geht es bei den jüngeren Senioren zu: Hier belegt Uwe Hellmich in der Stffelwertung einen sehr guten zweiten Platz. Zwischen Platz 1 und Platz 6 liegt allerdings nur ein einziger Schlag! Ebenso auf derzeitigen Podestplätzen: Manfred Krusenbaum bei den älteren Senioren (3.) und Philipp Fees bei den Jugendlichen (2.).

Bei derzeit lediglich 4 Punkten Rückstand auf den Tabellennachbarn aus Rheinhausen, der seine ersten Punkte überhaupt einfuhr, hat man immer noch, obwohl Tabellenletzter, den Klassenerhalt in den verbleibenden drei Spielen selbst in der Hand!

Die Ergebnisse der Bottroper im Einzelnen:

Elvira Hellmich: 87, Manfred Krusenbaum: 87, Uwe Hellmich: 89, Markus Scherkenbach: 90, Peter Tautz: 92, Rudi Tümmers: 92, Bernd Grigo: 93.

Autor:

Kai Hövel aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.