JC 66 Bottrop: Siegreicher Saisonauftakt für Bundesliga-Frauenteam

Gegen Bayer Leverkusen siegte der JC 66 souverän. Foto: Michael Kaprol
  • Gegen Bayer Leverkusen siegte der JC 66 souverän. Foto: Michael Kaprol
  • Foto: Michael Kaprol
  • hochgeladen von Nina Heithausen

Die Bundesliga-Frauen des JC 66 Bottrop konnten am ersten Kampftag der neuen Saison vor rund 150 Zuschauern direkt einen doppelten Erfolg feiern. Nachdem die stark ersatzgeschwächte Konkurrenz von Bayer 04 Leverkusen mit 5:1 besiegt werden konnte, folgte gegen das Hamburger Judo Team ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Auch hier behielten die Bottroperinnen mit 4:1 die Oberhand.

Was für ein Auftakt für das Frauenteam des JC 66 in der 1. Bundesliga Nord! Als die Bottroperin Hannah Karrasch (-52kg) nach knapp zwei gekämpften Minuten die entscheidende Ippon-Wertung gegen ihre Hamburger Kontrahentin Eileen Hollender erhalten hatte, kannte der Jubel der „Piratenbräute“ am Mattenrand keine Grenzen mehr. Denn damit lagen sie gegen das Hamburger Judo Team vor dem abschließenden Kampf, den Julia Rotthoff (-48kg) gegen die starke Nieke Nordmeyer ebenfalls für sich entscheiden konnte, mit 3:1 uneinholbar in Front und hatten einen direkten Mitkonkurrenten im Rennen um den Einzug in die Endrunde besiegt. Und entsprechend groß war daher auch die Freude bei Teammanager Guido Materzok und Markus Wallerich, dem Teamkapitän der JC-Herren, die den im Ausland weilenden Frauen-Trainer Frank Urban vertraten: „Wir haben mit Hamburg einem direkten Konkurrenten zwei wichtige Punkte gestohlen. Der Sieg war schwer erarbeitet, denn jeder einzelne Kampf war sehr eng.“

Packendes Duell gegen Hamburg

Wahre Worte. Denn zuvor hatten sich Norddeutschen und die Bottroperinnen ein packendes Duell auf Augenhöhe geliefert, in dem die Gäste zunächst die Nase vorn hatten. Gerdien Kupers (+78kg) musste sich nach zwei Verwarnungen gegen die Hamburgerin Anna Von Berg geschlagen geben. Katharina Gutmann (-63kg) und Katrin Reißberg (-70kg) beendeten ihre Kämpfe mit einem Unentschieden, ehe dem niederländischen Neuzugang Guusje Steenhuis (-78kg) per Ippon der 1:1-Ausgleich für den JC 66 gelang. Sina Felske (-57kg) dominierte anschließend ihren Kampf gegen die Hamburgerin Clara Köhne. Zwar konnte diese sich zunächst noch aus einem Haltegriff Felskes lösen. Eine Ippon-Wertung nach einer Fußtechnik bedeutete jedoch dann das vorzeitige Ende – 2:1 für Bottrop. Und für den endgültigen 4:1-Erfolg sorgten schließlich bekanntlich Hannah Karrasch und Julia Rotthoff.

Personalprobleme bei Bayer Leverkusen

Wesentlich unspektakulärer war kurze Zeit zuvor das Aufeinandertreffen mit Bayer 04 Leverkusen über die Bühne gegangen. Die Rheinländerinnen waren stark ersatzgeschwächt ins Ruhrgebiet gereist und hatten in den Gewichtsklassen +78kg, -70kg und -78kg die jeweiligen Partien sowohl gegen das Hamburger Judo Team als auch gegen den JC 66 Bottrop kampflos abgegeben. „Wir wussten zwar, dass bei Leverkusen einige Akteurinnen fehlen werden, mit den Aufgaben haben wir aber in dieser Form nicht gerechnet. Es ist zwar schade, jedoch geht in diesen Fällen die Gesundheit der Kämpferinnen ganz klar vor“, erklärte Bottrops Teammanager Guido Materzok.

Eine Fotostrecke zu den Kämpfen finden Sie hier.

Eine Nachlese zum Saisonstart gibt es an dieser Stelle.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen