Judoadler im Höhenflug. Die Männer holen sich wieder zwei Siege. Für die Frauen reicht es nur zu zwei Unentschieden

Judoadler im Höhenflug
Die Männer holen sich wieder zwei Siege. Für die Frauen reicht es nur zu zwei Unentschieden
Auch wenn sich die Reserve der Damen der Judoadler am dritten Kampftag der Oberliga mit zwei Punkteteilungen begnügen musste, war Trainer Ulf Herrmanns mit der Vorstellung seiner Schützlinge keineswegs unzufrieden: „Ich habe mir zwar eigentlich zwei Siege erhofft, aber uns haben mit Sandra Meißmer und Nina Skala zwei Leistungsträger gefehlt. Daher gehen die zwei Remis in Ordnung.“
Zunächst ging es gegen die zweite Mannschaft des TSV Bayer 04 Leverkusen. Jaqueline Fischer (-57 kg) brachte die Bottroper mit 1:0 in Führung. Sandra Skala (-63 kg) musste sich ihrer Gegnerin geschlagen geben. Durch das Remis von Laura Karrengarn im Schwergewicht und die beiden Punktverluste von Gianna Häußler (-52 kg) und Jessica Grube (-78 kg) lagen die Rheinländerinnen mit 3:1 vorne. Nun musste Julia Hangebrauck (-70 kg) unbedingt gewinnen, um zumindest die Chance auf ein Unentschieden zu wahren. Hangebrauck löste diese Aufgabe mit Bravour und gewann vorzeitig mit Te-guruma. Herrmanns: „Julia hat mich heute von allen Akteurinnen am meisten überzeugt. Sie hat ihre beiden Kämpfe völlig ungefährdet gewonnen.“ Nun stand es 3:2 für Leverkusen. Da Jana Neumann (-48 kg) keine Gegnerin hatte und somit kampflos siegte, lautete das Endergebnis 3:3.
Gegner in der zweiten Begegnung war das Team des Brühler TV. Jaqueline Fischer (-57 kg) musste die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen: 0:1. Dagmar Götz (-63 kg) präsentierte sich in guter Verfassung, konnte ihre Kontrahentin aber nicht werfen. Am Ende trennten sich die beiden Athletinnen unentschieden. Laura Karrengarn sorgte dann mit einer souveränen Vorstellung für den Gleichstand. Nach der Niederlage von Gianna Häußler (-52 kg) schaffte Julia Hangebrauck (-78 kg) das 2:2. Weil Jessica Grube (-70 kg) gegen eine starke Konkurrentin unterlag, Jana Neumann dagegen erneut kampflos den Punkt im Leichtgewicht einfuhr, endete auch die zweite Begegnung 3:3.
Durch die beiden Unentschieden verteidigten die Judoadler Platz drei. Der nächste Kampftag findet am 01. Juli in Bottrop statt. Dort müssen sich die Sportlerinnen mit dem Tabellenführer und Lokalrivalen JC 66 Bottrop II und dem Turnerbund Osterfeld messen.
Das Männerteam der Judoadler konnte einmal mehr überzeugen. In ihrer ersten Begegnung wartete die dritte Mannschaft der Sportunion Witten Annen. Diese waren mit zahlreichen Athleten aus der Regionalliga angereist, um Zähler für den Klassenerhalt zu sammeln. Davon ließen sich die Bottroper jedoch nicht beeindrucken und gingen durch drei eindrucksvolle Ippon-Erfolge von Punktgarant Timmy Rentzing (-90 kg), Frederik Griesdorn (-66 kg) und Jan Hangebrauck (-81 kg) schnell mit 3:0 in Führung. Sascha Windeck unterlag dann +100 kg vorzeitig. Chiel Willems (-73 kg) sicherte anschließend mit einer tollen Vorstellung gegen den jungen Nachwuchsathleten Andreas Altergott den vierten Zähler und damit den vorzeitigen Sieg für die Judoadler. Die Punktverluste von Kim Robin Egeling (-60 kg) und Janes Chabowski (-100 kg), der mehr das Opfer der unsicheren Kampfrichter als der Stärke seines Gegners war, fielen dann nicht mehr groß ins Gewicht. Letztlich hatten die Bottroper mit 4:3 die Nase vorn.
Deutlich souveräner gewannen die Judoadler in ihrer zweiten Begegnung gegen das Team des TSV Viktoria Mülheim. Jan Hangebrauck (-90 kg), Chiel Willems (-81 kg), Timmy Rentzing (+100 kg) und Kim Robin Egeling (-60 kg) setzten sich alle vorzeitig durch. Janes Chabowski (-73 kg) lag am Ende der Kampfzeit mit Waza-ari vorne. Frederic Griesdorn (-66 kg) musste sich gegen Marc Wickern überraschend mit einem Remis begnügen. Somit stand es am Ende 5:1 für die Bottroper, wodurch diese die Tabellenführung verteidigen konnten. Entsprechend zufrieden war auch Trainer Harald Mantei: „Die Jungs haben heute, genau wie an den anderen beiden Kampftagen, eine starke Leistung abgeliefert. Sie stehen völlig zu Recht an der Tabellenspitze.“ Am 01. Juli gilt es nun, den „Platz an der Sonne“ gegen den Brühler TV und gegen den JC Mönchengladbach II zu verteidigen.

Autor:

Jan Hangebrauck aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen