Spannender Saisonbeginn – Blau-Weiß Fuhlenbrock

Spielszene der F 1
3Bilder

Die Blau-Weiße A-Jugend: Eine mehr als bittere Niederlage. Am zweiten Spieltag gab es mehrere große Derbys. Die A-Jugend der Blau-Weißen empfing den SV Rhenania und musste sich am Ende unglücklich mit 1:4 geschlagen geben.

Von Beginn an war es eine intensive Partie mit harten, aber fairen Zweikämpfen. Es waren keine großen Vorteile für eine Mannschaft zu erkennen, die Gäste hatten lediglich ein kleines Chancenplus. Für den ersten Aufreger sorgten dann aber die Gastgeber: Simon setzt sich gut im gegnerischen Sechszehner durch und legt auf Nico ab, der den Ball nur noch lässig ins Tor schieben muss. Allerdings zählt der Treffer nicht, denn der Schiedsrichter erkannte eine Abseitsposition: Fehlentscheidung. Natürlich baute sich Wut in den Fuhlenbrockern auf, aber trotzdem war das Spiel weiterhin ausgeglichen. Nach einer schönen Flanke gingen dann aber die Rhenanen in Führung. Mit dem 0:1 ging es in die Kabinen.

In der Halbzeitpause gab es eine motivierende Ansprache der Trainer und das zeigte sich nach dem Seitenwechsel. Nun hatten die Fuhlenbrocker ein Chancenplus. Erneut erzielten sie ein Tor, doch wiederum zählte der Treffer nicht, weil Simon im Abseits gestanden haben soll, eine fragwürdige Entscheidung.Das gab den Gastgebern den Rest und endlich erzielten sie auch einen regulären Treffer. Marius verwertete einen guten Freistoß von Kay zum Ausgleich. Nun wurden die Blau-Weißen nach und nach besser und verpassten im Anschluss ihre guten Möglichkeiten zu verwerten und in Führung zu gehen. Zwar musste der Rhenanenkeeper eine 5 Minuten-Strafe absitzen, doch auch die kurzzeitige Überzahl nutzten die Fuhlenbrocker nicht. Nach einem individuellen Fehler in der Abwehr gingen dann erneut die Rhenanen in Führung. Die Blau-Weißen wollten offensiver spielen und kassierten sogar das 1:3. Nun warfen die Fuhlenbrocker alles nach vorne, allerdings ohne Erfolg. Dagegen gab es noch das 1:4. Das war dann auch der Schlusspunkt der Begegnung. Am Ende steht eine bittere Niederlage gegen einen ebenbürtigen Gegner, die einfach zu hoch ausfiel.

D 1 – Blau-Weiß Fuhlenbrock
Das zweite Rhenanenderby konnten die Fuhlenbrocker klar für sich entscheiden. 4:0 hieß es am Ende für das Team von Jörg und Tim von der D 1 in der Kreisleistungsklasse. Besonders sehenswert war die 1:0 Führung durch Tobi, dem schon nach wenigen Sekunden ein Blitztor gelang.

E 1 – Blau-Weiß Fuhlenbrock
Die E 1 musste sich einem besseren Gegner mit 0:4 geschlagen geben. Die Heimmannschaft von SF Königshardt wusste insbesondere in der ersten Halbzeit durch gefälliges Spiel, gute Verteilung und sicheres Passspiel zu überzeugen. Den Fuhlenbrockern gelangen nur vereinzelte Gegenangriffe. So stand es aus Sicht der Blau-Weißen zur Halbzeit 0:2. Mit einem unglücklichen Eigentor zum 0:3 war die Partie fast gelaufen. Mit zunehmender Spielzeit konnten sich die Blau-Weißen etwas befreien und mehrere gelungene Ballstafetten hätten auch zu einem Torerfolg führen können. Königshardt erzielte schließlich den vierten Treffer zum 4:0 Endstand.

Erfolgreicher Saisonstart bei der E 2
Das vorgezogene Meisterschaftsspiel der E 2 von Blau-Weiß Fuhlenbrock gegen VfR 08 Oberhausen ist mit dem zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel am Freitagnachmittag zu Ende gegangen. Durch einen starken Auftakt mit guten Angriffen und mehreren Latten- und Pfostentreffern kam die Mannschaft von Trainer Marco Lengsfeld gut ins Spiel. In der 13. Minute fiel das überfällige 1:0 durch Jan. Wenige Minuten später tunnelte Aryan den gegnerischen Torwart zum 2:0. So ging es auch in die Pause.
In der zweiten Halbzeit verschliefen die Fuhlenbrocker die ersten fünf Minuten und so kam der VfR 08 zu einer Ecke, mit der sie den sehenswerten Anschlusstreffer per Kopf erzielten. In dieser Phase wurden die Gäste immer stärker, doch Yannik im Tor der Fuhlenbrocker zeigte einige gute Paraden. So blieb es bis zum Schluss beim verdienten 2:1 für Blau Weiß Fuhlenbrock, die damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfuhren.

E 3 – Blau-Weiß Fuhlenbrock
Die blau-weißen Jungs der E3 traten bei der E4 von SW Alstaden an.
Leider trafen Sie dort auf einen in allen Belangen unterlegenen Gegner, so dass es ein sehr einseitiges ‚Schützenfest‘ gab. Mit 24:1, laut Spielbericht, gewann das Team von Trainer Holger H. ohne einmal in Bedrängnis zu kommen. Der ‚reale‘ Endstand war sogar 25:1, aber das Eigentor eines Alstadeners wurde nicht in den Bericht aufgenommen.
Spielerisch war das Spiel natürlich nicht so stark wie in der letzten Woche. Obwohl es auch wieder wunderschöne Tore, wie das 22:1, gab,
standen Alleingänge im Vordergrund, was allerdings auch bei so einem unterlegenen Gegner nicht verwunderlich ist.
Folgende Spieler durften sich in die Torschützenliste eintragen: Hannes 8, Nikos 4, Luca 4, Kilian 2, Kaan 2, Henning 2, Dean 1 und Luke 1 und
das oben erwähnte Eigentor. Einzig unsere beiden Nils blieben torlos - der Eine, weil er Torwart ist, der Andere, weil er einfach Pech am Stiefel hatte.

F1 gewinnt das Derby
Die Fuhlenbrocker F1 traf auf Rhenania Bottrop, also es war Derbytime wie bei der A- und D-Jugend. Man merkte den Jungs schon beim Aufwärmen an, dass sie heiß auf das Spiel waren und Lust hatten, Fußball zu spielen. Die Kids warfen sich in jeden Ball und kämpften und rannten. Zunächst war das Spiel sehr ausgeglichen. Beide Offensivreihen bissen sich die Zähne an den Abwehrreihen aus. Ist mal ein Ball durchgekommen, dann war der Torwart zur Stelle. Die größte Chance hatten die Blau-Weißen. Nach einem schönen Pass ist Mats vollkommen frei vor dem Tor, schließt allerdings zu überhastet ab und sieht deswegen den besser postierten Younes nicht. Somit stand es weiterhin 0:0. Dann wagte Younes mal einen Schuss aus der zweiten Reihe. Der Rhenanenkeeper hatte Probleme, den Ball festzuhalten und Mats stand genau da, wo ein Stürmer zu stehen hat. Das Tor war dann nur noch Formsache: 1:0. Nach dem Treffer kamen die Fuhlenbrocker besser ins Spiel und übernahmen immer mehr die Initiative. Jannis ließ ein paar Gegenspieler stehen und zirkelt den Ball dann aus der Drehung ins linke Eck. Da hätte sich selbst Gerd Müller noch etwas abgucken können.
Allerdings waren die Blau-Weißen einmal zu unaufmerksam und die Rhenanen kamen per Weitschuss zum Anschluss, Keeper Fabi war machtlos. Mit der knappen Führung ging es in die Pause. Die Trainer der Fuhlenbrocker sahen ein gutes Spiel ihrer Mannschaft und lobten diese. Nur einige Kleinigkeiten sollten verbessert werden und so gab es noch Instruktionen.
Nach der Pause wollten der SV Rhenania einen schnellen Ausgleich. Die Blau-Weißen hatten Glück, dass der Stürmer der Gäste den Ball aus kürzester Entfernung nicht ins Tor bugsierte. Dafür rächten sie diesen Fehler prompt. Younes war schön freigespielt und ließ sich die Chance nicht nehmen. Er hämmerte den Ball in den Winkel: 3:1. Nun wurden die Blau-Weißen wieder besser und bewiesen, dass sie die Weltmeisterschaft gesehen haben. Denn sie zeigten ansehnliche Kombinationen, wie man sie oft von der deutschen Mannschaft gesehen hat. Ein weiteres Tor gelang den jungen Wilden aber nicht und so blieb es beim 3:1-Derbysieg. Erneut belohnten sich die Jungs für eine tolle Leistung und ließen sich verdientermaßen von den Zuschauern feiern.

Kantersieg für die F2-Junioren

Nach einem tollen 5:1-Erfolg am vergangenen Wochenende war die F2 am vergangenen Samstag bei Arminia Lirich zu Gast. Von Beginn an ließen sie den Ball gut laufen und behielten die Kontrolle über das Spiel. Besonders in der Offensive zeigte man sich treffsicher, denn da sprechen 14 Tore eine deutliche Sprache. Am Ende stand ein Kantersieg mit 14:3. Ein guter Auftritt der Jungs und ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg.

F 3 von BWF

Die F 2 der Blau-Weißen zeigte in ihrem ersten Spiel vor heimischer Kulisse eine super Vorstellung. In einem packenden und zum Schluss hochdramatischen Spiel verliert sie sehr unglücklich mit 5:7.
Am Samstag empfing die F3 von BWF auf der heimischen Anlage SW Alstaden zum ersten Heimspiel der Saison. Von der ersten Sekunde an waren die Jungs hellwach. Sie setzten die Gäste schon in ihrer Hälfte unter Druck. In der 2. Spielminute eroberte Ben den Ball und schickte Til mit einem klasse Pass auf die Reise. Til nahm den Pass super an und machte das viel umjubelte 1:0. SW Alstaden konterte jedoch eiskalt. Mit dem nächsten Angriff ließen sie dem stark haltenden Torwart Jonas keine Chance und netzten zum 1:1 Ausgleich ein. Nachdem Anton in der 5. Spielminute gefoult wurde, führte er den fälligen Freistoß selber aus und drosch den Ball mit einem fulminanten Schuss unhaltbar in den Winkel. Doch auch diese Führung steckten die Gäste locker weg und setzten die Abwehr um Marcel, Lasse, Nils und Fabian mit Angriffen im Minutentakt gehörig unter Druck. Die Jungs hielten jedoch stark dagegen. Jonas musste dennoch zweimal seine ganze Klasse aufbieten und in höchster Not klären. Nach einem wiederholt gut vorgetragen Angriff der Gäste war Jonas dann doch machtlos und zur Mitte der ersten Hälfte stand es 2:2.

Nach dem Ausgleich kamen dann die Jungs von BWF dann wieder besser ins Spiel und drückten mit Macht auf das dritte Tor. Nachdem Ajdin mit einem Pfostenkracher noch Pech hatte war es Fabian der in der 12. Spielminute eiskalt zum 3:2 einnetzte. Der Torjubel war noch nicht ganz verklungen da gelang den Gästen wiederum der Ausgleich. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatten beide Teams noch reichlich Gelegenheit die Führung zu erzielen. Aber beide Abwehrreihen machten einen super Spiel und ließen keine weiteren Tore zu. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Til nach gutem Zuspiel von Emil die verdiente 4:3 Halbzeitführung erzielen.
Nach dem Seitenwechsel war es dann ein anderes Spiel. Die Gäste ließen Ball und Gegner laufen. Mit einem Doppelschlag in der 22. und 23. Spielminute erzielten die Gäste dann die 5:4 Führung und spielten bis zur Mitte der letzten Hälfte ganz stark. In der 30. Spielminute eroberte Kapitän Ajdin jedoch den Ball in der eigenen Hälfte und setzte zu einem grandiosen Sololauf über den gesamten Platz an und drosch den Ball im zweiten Versuch dann unhaltbar zum umjubelten 5:5 ins Netz.

Das war das Startsignal für eine hochdramatische Schlussphase. Die F3 drückte jetzt mit der zweiten Luft auf die erneute Führung. Die Gäste hielten jedoch dagegen und konterten immer wieder brandgefährlich. So musste Ben, der neue Torwart der Blau Weißen, mehrfach sein ganzes Können aufbieten um einen Rückstand zu verhindern. Die Jungs der F3 wiederum scheiterten ein ums andere Mal am gut aufgelegten Gästetorhüter.
Fünf Minuten vor Schluss schlossen die Gäste dann einen Konter souverän zum 5:6 ab. Daraufhin warfen die Jungs dann alles nach vorn und wollten unbedingt den verdienten Ausgleich erzielen. Doch der erlösende Treffer wollte einfach nicht fallen. Und so kam es das die Gäste mit dem letzten Angriff dann noch das 5:7 erzielten. Das Trainerteam um Jörg, Christof und Holger war jedoch hochzufrieden mit der Vorstellung ihrer Mannschaft und beglückwünschten die Jungs für die tolle Leistung.

Autor:

Norbert Tillmann aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.