Trainerwechsel bei den RWE Volleys

Wieder in Bottrop: Kapitän Lukas Kampa war zuletzt mit der deutschen Nationalmannschaft unterwegs. Foto: Tom Schulte
  • Wieder in Bottrop: Kapitän Lukas Kampa war zuletzt mit der deutschen Nationalmannschaft unterwegs. Foto: Tom Schulte
  • Foto: Tom Schulte
  • hochgeladen von Nina Heithausen

Paukenschlag bei den RWE Volleys! Der Volleyball-Bundesligist und sein bisheriger Trainer Johan Verstappen gehen ab sofort getrennte Wege.

„Johan Verstappen und wir gehen keinen gemeinsamen Weg mehr“, verkündete Teammanager Wolfgang Donat, dass die Zusammenarbeit mit dem holländischen Coach, der erst seit Saisonbeginn in Bottrop tätig war, einvernehmlich vor zehn Tagen beendet worden sei. „Er hat uns mitgeteilt, dass er nicht mehr mit uns zusammenarbeiten möchte. Wir hätten mit ihm weiter gemacht, allerdings sah er selbst keine Basis mehr.“
Viel Zeit zum Handeln blieb den Verantwortlichen nicht. So ließ Donat seine Kontakte in Europa spielen und stieß dabei auf Dr. Igor Prielozny, der von 1989 bis 1994 die deutsche Nationalmannschaft coachte. Da dieser momentan verfügbar war, folgte eine schnell Einigung, so dass der 54-jährige Slowake seit vergangenen Dienstag als neuer verantwortlicher Trainer der RWE Volleys agiert. „Als ich gelesen habe, welche Akteure hier in Bottrop spielen, war dies für mich sehr motiverend. Ich gehe davon aus, dass die Mannschaft einen Schub bekommt, wenn sie sich in den nächsten Spielen gut präsentiert.“ Allerdings ist die sportliche Lage, in der sich die RWE Volleys zurzeit als Tabellenletzter befinden auch für Prielozny Neuland. „In einer solchen Situation war ich noch nie. Jedoch ist diese Aufgabe interessant und uns steht intensive Arbeit bevor.“
Letztere begann bereits vor ein paar Tagen und wird noch verstärkt, wenn die RWE Volleys am morgigen Sonntag, 4. Dezember, 17 Uhr, beim EnBW TV Rottenburg antreten. Mit an Bord wird dann auch wieder Kapitän Lukas Kampa sein, der zuletzt mit der Nationalmannschaft zur Vor-Olympia-Qualifikation im französischen Tourcoing weilte und dort auch den Turniersieg feiern durfte.
Neben dem Trainerwechsel gab es in der vierwöchigen Länderspielpause auch im Kader des Bundesligisten Veränderungen. Falko Steinke bat aus persönlichen Gründen um eine Vertragsauflösung, während der Australier Jasper Boyschau aufgrund seiner Meniskusverletzung zurück in die Heimat reiste, wo er behandelt wird.
Ersatz wurde jedoch schon gefunden. So wird Fernando Costa, der momentan in Brasilien aktiv ist, zurück nach Bottrop kehren. „Wir wollen versuchen, dass er im nächsten Heimspiel spielberechtigt ist“, erklärt Donat. Zudem soll noch ein Außenangreifer folgen.

Autor:

Nina Heithausen aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen