Bottroper Triumph bei Heimturnier
Überraschungssieger bei der 8. offenen Stadtmeisterschaft des VfM Bottrop

Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit: erstmals in diesem Jahr durfte offiziell auf der Minigolfanlage im Stadtgarten ein Turnier ausgerichtet werden. Eine erfreulich hohe Anzahl von 76 Teilnehmern nutzten die Gelegenheit, sich endlich mal wieder in verschiedenen Kategorien messen zu können. Nach einer kurzen Begrüßung inklusive einer Wiederholung der Hygienemaßnahmen und dadurch bedingten kleineren Veränderungen des normalen Turnierablaufs konnte das Turnier pünktlich um 9Uhr gestartet werden. Um Verzögerungen durch die Hygienemaßnahmen und drohende Regenunterbrechungen abzufedern, entschied man sich im Vorfeld für einen sogenannten Kanonenstart. Hierbei werden alle 18
Bahnen parallel besetzt und zum Schluß die fehlenden Bahnen nachgeholt, wenn die letzte Startgruppe ihr Turnier beendet hat. Leider gab es tatsächlich drei kurze Regenunterbrechungen und auch die starken Windböen wurden von den Spielern nicht gerade wohlwollend zur Kenntnis genommen. So dauerte das Turnier knapp zwei Stunden länger als gedacht, erst gegen 18Uhr lagen
die ersten Ergebnisse vor.
Neben den üblichen Einzelkategorien der "Profis" ist das Aushängeschild der Stadtmeisterschaft, auch einen Wettbewerb für vereinslose Hobbyspieler anbieten zu können. Insgesamt 11 Hobbyspieler nutzten dieses Angebot. Der beste von ihnen, Philipp Fees, spielte so gut, dass er nicht nur souverän in seiner Kategorie gewinnen konnte (99 Schlag in 3 Runden), sondern auch in der Gesamtwertung der
Herren im Mittelfeld gelandet wäre - unter anderem vor dem Vorjahressieger Kai Hövel (106).
Der zweite Platz bei "Hobby Herren" ging mit 110 an Dustin Strohmeyer, familiär bereits etwas im Minigolfberieb involviert, aber eben (noch) vereinslos und somit in dieser Kategorie startberechtigt.
Die einzelnen Sieger der Hobbyspieler in der Übersicht:
- Schüler weiblich: Pia Holzapfel 162 (50,51,61)
- Seniorinnen I: Gudrun Fees 137 (41,51,45)
- Seniorinnen II: Jutta Holzapfel 162 (55,55,52)
- Herren: Philipp Fees 99 (33,32,34)
- Senioren I: Stefan Biene 165 (56,52,57)
- Senioren II: Jürgen Dudda: 156 (55,52,49)

Bei den etablierten Spielern konnten die Bottroper Spieler ihren Heimvorteil erwartungsgemäß nutzen und hervorragende Platzierungen verbuchen. In 6 von 8 Kategorien waren Teilnehmer des VfM Bottrop am Start, viermal stand ein Lokalmatador oben auf dem Podest, fünfmal auf Platz 2. Die größte Überraschung dabei gelang dem Routinier Manfred Krusenbaum (VfM Bottrop, Senioren II). Normalerweise ist konstant nicht das erste Adjektiv, das einem bei ihm einfällt, an diesem Sonntag jedoch spielte Krusenbaum fast fehlerfrei
und eben konstant auf sehr hohem Niveau (84 Schlag insgesamt, 29,28,27 als Rundenergebnisse). Lohn hierfür war zum einen der Sieg in der nicht nur zahlenmäßig hervorragend besetzten Kategorie Senioren II, und zum anderen der Gesamtsieg, garniert mit dem Gewinn des von der Sparkasse gesponsorten Wanderpokals. Mit Platz zwei musste ein Urgestein des Bottroper Minigolfs vorlieb
nehmen: Jörg Jansen konnte mit einer 90 (29,29,32) nicht an seine Glanzleistungen im Training anknüpfen. Zu wenig, um die anvisierte Trophäe in Empfang nehmen zu dürfen. Ebenfalls "nur" zweiter wurde Klaus Jarosch bei den Senioren I. Mit 89 Schlag (28,30,31) ebenfalls nicht ganz zufrieden mit seinem Ergebnis, konnte er in einem langen Stechen, das bis zu Bahn 7 fortgeführt werden musste, seinen langjährigen Weseler Konkurrenten Marco Bettger auf Platz drei verweisen. Verdienter Sieger in dieser Kategorie wurde, auch eher überraschend, Sven Martinez Moreno vom MGC Rheinhausen (85: 29,27,29) und somit nur ein Schlag hinter dem Gesamtsieger. Angesichts des tollen Ergebnisses war dies allerdings nur ein kleiner Wermutstropfen für ihn.

Bei den "Herren" setzte sich ein weiterer Bottroper Routinier durch. Helmut König gewann mit 87 (29,27,31) souverän vor seinem
Vereinskollegen Thorsten Schmidt (91: 29,29,33). Das besondere hierbei: aufgrund seines Alters ist König seit Jahren bei den Senioren spielberechtigt, allerdings dürfen sich Senioren von den Statuten her aussuchen, ob sie als Senior oder lieber in der sogenannten „allgemeinen Klasse“ (Damen/Herren) gelistet werden sollen. Da auch bei den Minigolfern der demographische Wandel voll zuschlägt, wird das Teilnehmerfeld in der allgemeinen Klasse immer weiter ausgedünnt. Eine Reform im Sinne einer Anpassung der Altersgrenzen ist sicher eine Alternative, wird derzeit jedoch eher zögerlich geführt. Leider mangelt es seit Jahren an Nachwuchs, da in der Bevölkerung das Interesse an dieser Randsportart nicht sehr ausgeprägt ist und oftmals auch nicht bekannt ist, dass es sich tatsächlich um einen Wettkampfsport handelt.
Dieses Dilemma spiegelt sich auch bei den Damen wieder. Lediglich drei Teilnehmerinnen waren gemeldet, was den Sieg von Svanja Wehner vom HMC Büttgen (95: 37,31,27) in keinster Weise schmälern soll, zumal sie vor der Schlußrunde noch 6Schlag Rückstand auf die für den Berliner Klub Reinickendorfer MGC spielende Anne Dippel hatte (101: 30,32,39).
Sowohl bei den Seniorinnen I als auch bei Seniorinnen II gab es deutliche Siegerinnen mit jeweils mindestens 10 Schlag Vorsprung. Bei den Jungseniorinnen gab es dank Elvira Hellmich (97: 33,34,30) einen weiteren Heimsieg, in der Alterskategorie II gewann Hildegard Hoefig (HMC Büttgen) ebenfalls mit 97 (33,31,33).

In der Mannschaftswertung, in der sich auch Spieler jenseits von Vereinsgrenzen zusammentun dürfen, gab es einen Bottroper Doppelsieg. Die Favoriten VfM Bottrop I konnten sich mit 267Schlag (Rundenschnitt: 29,7) knapp vor der Zweitvertretung durchsetzen (271, 30,1). Auf Platz drei trudelte die Truppe der SG Jammerlappen mit 279 (Schnitt: 31,0) ins Ziel.

Abschließend hier die Gesamtsieger der Vereinsspieler:
Damen: Svenja Wehner (HMC Büttgen): 95 37 31 27
Herren: Helmut König (VfM Bottrop): 87 29 27 31
Seniorinnen I: Elvira Hellmich (VfM Bottrop): 97 33 34 30
Seniorinnen II: Hildegard Hoefig (HMC Büttgen): 97 33 31 33
Senioren I: Sven Martinez Moreno (MGC Rheinhausen): 85 29 27 29
Senioren II: Manfred Krusenbaum (VfM Bottrop): 84 29 28 27
Mannschaften: VfM Bottrop I (Jörg Jansen, Klaus Jarosch, Thorsten Schmidt, Bernd Weber): 267
Sieger des Sparkassen-Wanderpokals: Manfred Krusenbaum

Weitere Informationen unter: http://vfm-bottrop.de/ergebnisse_osm2020/result.htm

Autor:

Kai Hövel aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen