Unterwasserrugby: DUC kriegt die Kurve

Die zufriedenen Sieger in Aachen

Die Unterwasserrugby-Cracks des DUC Bottrop e.V. haben den totalen Fehlstart in die Saison 201772018 abgewendet. Nach zwei Niederlagen im heimischen Becken gelang im dritten Spiel auswärts endlich der erste Erfolg.

Nach der Auftaktniederlage gegen Krefeld (1 - 2) hatte man sich für das zweite Heimspiel gegen den Lokalrivalen TSA Sterkrade e.V. viel vorgenommen. Der DUC musste aber auf eine Reihe von Akteuren verzichten und hatte nicht das volle Kontingent für die fliegenden Wechsel zur Verfügung. Dier Oberhausener reisten aber mit einer noch dünneren Personaldecke an.

Bottrop begann druckvoll und ging fix durch Philipp Lambertz mit 1 - 0 in Front. die Freude war aber nur von kurzer Dauer. Fast im Gegenzug nutzte Sterkrade einen Bottroper Abwehrfehler aus und konnte ausgleichen. Danach entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel, bei dem die Gäste ballsicherer wirkten und die größeren Möglichkeiten herausspielten. Nach einer vehementen angriffswelle erzielte aber kurz vor dem Pausenpfiff Amir Nooshirvani die erneute Bottroper Führung.

Bottroper Spielfaden reißt

In der zweiten Hälfte ging bei den Badherren die spielerische Linie immer mehr verloren. Gegen insgesamt zu passive Bottroper, kamen die Oberhausener zu immer mehr Spielanteilen. Sterkrade ließ den Ball immer wieder lange laufen, ohne dass die DUC-Akteure entscheidend dazwischen gingen. Aus dem Ballbesitz heraus wurden immer wieder Nadelstiche gesetzt, die schließlich zum erneuten Ausgleich führten.

Bottrop wurde in der Folge aktiver, musste aber kurz vor Schluss, bei einem Konter, dann sogar noch den 2 - 3 Siegtreffer der cleveren Sterkrader hinnehmen. Anworten konnte der DUC nicht mehr und gab somit auch das zweite Heimspiel knapp ab.

Unter Zugzwang in Aachen

In Aachen musste drei Tage später somit endlich der erste Dreier eingefahren werden, wollte man doch nicht die ambitionierten Saisonziele schon vorzeitig begraben.

Entsprechend engagiert ging man zu Werke, erkämpfte sich ein Übergewicht und sorgte für viel druck am Aachener Korb. Philipp Lambertz und Amir Nooshirvani stellten erneut ihre Knipser-Qualitäten unter Beweis und warfen bis zur Halbzeit eine beruhigende 2 - 0 Führung für den DUC heraus.

In Hälfte zwei ein ähnliches Bild, Bottrop besser, aber mit vielen unverständlichen Schiedsrichterentscheidungen gegen sich. Ein weiterer Treffer wollte trotz Überlegenheit für die Bottroper aber nicht mehr fallen. Stattdessen erzielte Aachen den Anschlusstreffer und machte die Begegnung noch einmal spannend. Das 2 - 1 wurde wohl aber auch dadurch begünstigt, dass sich der Bottroper Korb verschob.

Der DUC brachte den knappen Vorsprung aber über die zeit und konnte den ersten Saisonsieg in der 2. Bundesliga-West bejubeln. Weiter geht es nun erst wieder im neuen Jahr.

Winter-Cup zum Abschluss

Zum Abschluss findet am 30.12. findet im Hallenbad im Sportpark zum fünften mal der Bottroper "Winter-Cup" statt. Hierbei handelt es sich um ein Turnier, bei dem der Spaß am gemeinsamen Spiel im Vordergrund steht und nicht das Ergebnis. Aus allen Teilnehmern werden vier Teams zusammengemixt, die im Modus "Jeder-gegen-Jeden" den Sieger ermitteln.




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen