Musical: Wenn Rotkäppchen mit der Oma Tango tanzt...

Noch hat die Jungen und Mädchen der Schillerschule in Ebel das Lampenfieber nur ein bisschen gepackt. Alle 75 Kinder führen am 14. Juni gemeinsam ein Musical auf.
4Bilder
  • Noch hat die Jungen und Mädchen der Schillerschule in Ebel das Lampenfieber nur ein bisschen gepackt. Alle 75 Kinder führen am 14. Juni gemeinsam ein Musical auf.
  • Foto: Michael Kaprol
  • hochgeladen von Bettina Meirose

Bottrop. „Ja, das macht Spaß!“, sind sich die Kinder der Grundschule in Ebel einig. Alle vier Klassen arbeiten zusammen an dem Musical „Rotkäppchen“.
„Jede Klasse tanzt und singt“, sagt Christina Siebenborn, die das Projekt am Teilstandort der Schillerschule leitet. „Alle 75 Kinder sind dabei - wenn so eine ganze Schule mit von der Partie ist, kann man etwas ganz großes erwarten“, ergänzt die Tanzpädagogin. Seit Herbst wird geprobt.
Bis das Stück am 14. Juni in der Aula des Josef-Albers aufgeführt wird - Karten kosten 3 Euro sind ab sofort in der Schillerschule in Ebel erhältlich - muss noch fleißig in der Turnhalle geprobt werden. Gar nicht so einfach, 75 krege Kinder unter einen Hut zu kriegen. Die Bottroperin bleibt gelassen, während die Kinder auf Socken und Turnschläppchen die Turnhalle stürmen: „Ihr Lieben, ein bisschen zur Ruhe kommen“, sagt sie und schaltet den großen mobilen Lautsprecher auf Rädern ein. Was gleich - noch streikt die CD - zu hören ist, ist alles selbstgemacht. Siebenborn spielt Klavier und Gitarre und hat sich, dank moderner Technik, mit ihrem Mehrspuraufnahme-Gerät all die Instrumente, die sie für das Stück braucht, eingespielt. „Wenn eine Klasse tanzt, singt die andere im Hintergrund“, erklärt sie.
Die Drittklässler nehmen Aufstellung. „Die sind sehr sportlich“, verrät sie. Stimmt, auch Tango-Einlagen - eine sogar mit Red-Cap, dem Rotkäppchen und seiner Oma, werden präsentiert. Im Hintergrund singt die erste Klasse voller Inbrunst.
„Ein bisschen aufgeregt bin ich schon - so etwas habe ich noch nie getan“, verrät der Wolf. Unter seiner Maske versteckt sich der Drittklässler Dilekchan. „Die Rollen Rotkäppchen, Wolf oder Oma werden von einzelnen Schülern gespielt. Aber deren Tanzauftritte sind nicht zu extrem“, führt die 43-Jährige aus.
Siebenborn tanzt mit, während die Kinder ihre Schritte proben. Die Erstklässler, in Blumenverkleidung, verstehen sich auf orientalische Bewegungen, die 2. Klasse, der Wald, tanzt im Afro-Stil, während die 4. Klasse flott und fröhlich rüberkommt.
Wer denkt, Rotkäppchen ist ein altes Märchen, hat recht, aber antik wirkt es bei dieser Aufführung gar nicht. Die Geschichte bleibt zwar nah am Original, aber sie wirkt aktuell, nicht allein durch ein rappendes Rotkäppchen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen