Urlaub in Kolberg Polen

Rathaus mit drehender Weltkugel
25Bilder

Kolberg/Polen

Eine lange Busreise brachte uns in das Ostseebad Kolberg.

Die Stadt Kolberg

Kolbergs Stadtgebiet teilt sich auf in die Innenstadt, westlich davon das Hafenviertel und nördlich das Kur- und Bäderviertel, dass durch eine Bahnlinie vom restlichen Stadtgebiet abgetrennt ist und dadurch etwas verkehrsberuhigt ist und hat ca 50-60 000 Einwohner.

Im Kurviertel zieht sich ein drei Kilometer langer Kurpark entlang der breiten Sandstrände. Zur See hin gibt es eine Uferpromenade, zum Kurviertel hin eine breite Promenade.
Früher durften hier Autos fahren, mittlerweile ist fast alles für Fußgänger und Radfahrer nutzbar.
Autoverkehr  auf der Promende gibt es nicht mehr
Erst dahinter stehen Hotels und Kureinrichtungen.

Die Umgebung Kolbergs

Östlich des zweiten Kolberger Bäderviertels beginnt ein Naturpark, eine unter Schutz stehende Salzmoorlandschaft mit Vogelschutzgebieten, etwas südlich außerdem der Kolberger Stadtwald, ein riesiger Mischwald mit den ältesten Eichen der Region und in der Nähe die eigentlichen Moorvorkommen.
Einige  Wasserquellen sind unten am Hafen zu finden.
Man erzählte uns, dieses Wasser wird genutzt um Gurken einzulegen.
Unser gebuchtes Hotel lag ca.2-300 Meter vom Strand entfernt, die Innenstadt Kolberg  war in ca 15-20 Minuten Fußweg erreichbar.
Durch Kuranwendungen und guter Verpflegung wurde unser Aufenthalt versüßt.
Unsere gebuchte Zeit, war gerde noch richtig, man merkte in der zweiten Woche den Ferienbeginn.
Auf der Promenade herrschte reger Betrieb.
Viele kleine Lokale laden zu einem Besuch ein
Im einem Hotel gibt es im 11 Stockwerk ein Panoramacafe.
Der Fußboden dreht sich um die eigene Achse, eine Runde dauert ca.eine halbe Stunde.
Das Eis ist hier besonders empfehlenswert.
Es gibt ein weiteres Hotel direkt am Strand, dass im 12 Stockwerk , eine Aussichtsplattform hat, so hat man einen schönen Überblick über Kolberg.
Durch unsere Wanderungen in Kolberg haben wir wohl alle Sehenswürdigkeiten gefunden.
Ein wunderbarer Strandabschnitt liegt hinter einem Militärgelände.
Fast wären wir nicht bis zum Strand gegangen, das Gelände ist eingezäunt, einen Gehweg zu diesem  Strand war in unser Stadtkarte nicht zu finden.
Erst als wir eine Familie mit Kindern gesehen hatten die mit Sandkastspielzeug uns entgegenkamen , wußten wir sind auf dem richtigen Wege.
Unsere  Urlaubsreise mit neuen Erfahrungen war ein voller Erfolg.
Bei der Rückreise mit dem Bus mußte ein kleiner Umweg gefahren werden, durch Großbrand war die  A2 beidseitig bis Sonntags gesperrt.
Der Sonntag wurde  als Ruhetag zu Hause genutzt.
Welches Ziel wir für den nächsten Ostseeurlaub planen steht noch nicht fest.

Teile aus dem Beitrag hatte ich hier gefunden
http://www.kolbergpolen.de/

 

Autor:

Franz Burger aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

49 folgen diesem Profil

17 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.