Kaufhaus Moses in Bottrop "ist voll im Plan"

Anzeige
Hinter die Kulissen blicken durfte der Stadtspiegel bei einem Besuch der Althoff-Arkaden. (Foto: Michael Kaprol)
 
Wenn der Boden auf allen Etagen verlegt ist, können die Rückwände verkleidet werden. (Foto: Michael Kaprol)

Am 27. September eröffnet das Kaufhaus "Moses" in den Althoff-Arkaden. Im Inneren des ehemaligen Karstadthauses laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Geschäftsführer Henry Bühler lud den Stadtspiegel zu einem Blick hinter den Bauzaun ein.

"Der Pulsschlag wird höher - bis zur Eröffnung ist ja nicht mehr viel Zeit. Aber wir sind voll im Plan", freut sich Henry Bühler und zeigt auf die Fassade. "Der obere Teil bleibt auch nach der Eröffnung noch mit Planen verhängt, weil das Hotel erst im Frühjahr fertig werden kann." Im Erdgeschoss wird man aber ab dem 27. September auch die Schaufenster bewundern dürfen. Der Haupteingang bleibt an der vom Karstadthaus bekannten Stelle.
"Im Eingangsbereich links ist der Mango-Shop, rechts gibt es Accessoires mit Lederwaren, Gürteln und Handtaschen und den jungen Modebereich, in der Mitte sind Uhren und Schmuck. Mit dem Schuhhaus Ostermann haben wir einen kompetenten Partner gefunden, die passenden Strümpfe und Socken sind ebenfalls im Erdgeschoss zu finden."
Die Damenwelt ist in der ersten Etage. "Dort entsteht die schönste Wäscheabteilung. Bei der Oberbekleidung dürfen sich die Bottroper auf eine große Auswahl der angesagten und exklusiven Mode- und Lifestyle-Labels freuen."
In der ersten Etage ist auch ein Kundenbistro mit Sitzgelegenheiten. "Wenn man gerade mit seinem Liebsten einkaufen geht, kann man den auch bitten, dort Platz zu nehmen, um sich in aller Ruhe umschauen zu können. Wenn er ein Bierchen dem Kaffee vorzieht - das gibt es im Bistro in der zweiten Etage, der Herrenabteilung", grinst Henry Bühler. In der zweiten Etage ist auch Reisegepäck zu finden. Im Tiefgeschoss, das eine Anbindung zu Home 24 haben wird, gibt es Bettwäsche, Handtücher und Haushaltswaren von Kitchen-Aid, WMF, Leonardo, Buttlers und Nespresso.

Personal Shopping

Auch Personal Shopping wird Moses den Damen und Herren anbieten. "So etwas war früher eher für sehr gut betuchte eine besondere Einkaufsmöglichkeit. Im Kaufhaus Moses kann man einfach einen Termin mit seiner Lieblingsfachkraft ausmachen, und los geht's." Für's Personal Shopping gibt es einen speziellen Raum. Während der Bottroper Kaffee trinkt, durchkämmt der persönliche Einkäufer Moses und findet die perfekten Outfits. "Stilvorlieben, Größen und Preisvorstellungen werden natürlich vorher besprochen."
Henry Bühler möchte, dass sich seine Kunden rundum wohlfühlen: "Wir sind offen für alles und wünschen uns die Kommunikation mit dem Kunden. Die Bottroper müssen wissen, mit wem sie es zu tun haben und wen sie ansprechen können. " Wenn etwas nicht vorrätig ist, werden die Mitarbeiter sich darum kümmern - und wenn wir es auch nicht bekommen, rufen wir an, auf uns ist Verlass!"
Moses hat über 100 Mitarbeiter. "Wo sind deine Stärken, in welcher Abteilung möchtest du am liebsten tätig werden?, haben wir die Kräfte beim Bewerbungsgespräch gefragt. Wer in der Haushaltswaren-Abteilung früher gearbeitet hat, aber eigentlich ein Faible für Koffer hat, bekommt bei uns eine Chance."
Der Boden in zwei Etagen liegt bereits, die Rückwände müssen noch verkleidet, Rolltreppe, Beleuchtung und Sprinkleranlage vom TÜV abgenommen werden. Der Stadtspiegel wird berichten, bevor die Neueröffnung am 27. September gefeiert wird. Henry Bühler im Gespräch mit der Stadtspiegel-Redaktion: "Wir sind offen für alles und wünschen uns die Kommunikation mit dem Kunden." Wenn der Boden auf allen Etagen verlegt ist, können die Rückwände verkleidet werden. Fotos (2): Kappi
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.