Heimat shoppen 2018 in Bottrop

Anzeige
Süße Idee: Marmelade zum Heimat shoppen (Zuhause mit Flyer und Zwieback zu einem Stillleben arrangiert)

Am 08.09.2018 war wieder „Heimat shoppen“ in der Bottroper Innenstadt angesagt.
„Die Aktion „Heimat shoppen“ findet alljährlich in vielen deutschen Städten und Gemeinden statt.“, so die Info auf der Seite www.heimat-shoppen.de.

Bisher ist diese Veranstaltung wohl an mir vorbei gegangen, also informierte ich mich in diesem Jahr rechtzeitig, denn die Idee dahinter gefällt mir sehr gut: Ziel der „Heimat shoppen“ Aktionstage ist es, die Menschen daran zu erinnern, wie wichtig unsere Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen für die Stadt sind und dass wir mit unserem Besuch und Einkauf in der eigenen Stadt unser Lebensumfeld mitgestalten können. Denn wenn wir lieber in anderen Städten einkaufen, machen die Geschäfte hier weniger Umsatz, demnach können sie die Miete eventuell nicht mehr bezahlen und müssen dann möglicherweise schließen.

Auf der Internetseite www.heimat-shoppen.de hieß es „…lassen sich für die Aktionstage im September besondere Ideen einfallen, um die Kunden in die Innenstädte zu locken.“
Leider habe ich im Vorfeld eher weniger über die geplanten Sonderaktionen in Erfahrung bringen können. „Einkaufs Erlebnis Touren“ für rund 30 Personen pro Gruppe waren in der Innenstadt geplant, sowie einige Aktionen vor und in den Geschäften. Die Ankündigung macht natürlich neugierig und lockt den Einen oder Anderen mehr in die Stadt.

Laut der Internetseite „…werden teilnehmende Gewerbetreibende mit ihren Kunden verstärkt das Gespräch suchen…“. Vor Ort war das Einkaufserlebnis aber fast so wie immer.

Aufgesprühte Hinweise auf dem Boden, Plakate und Tüten als Werbung in den Schaufenstern, aufgehängte Luftballons in einigen Eingängen, sowie Flyer in den Geschäften machten achtsame Besucher darauf aufmerksam: Es ist „Heimat shoppen“- Zeit! Für uninformierte der auffälligste Hinweis auf den Aktionstag in der Bottroper Innenstadt waren die vielen Leute mit der „Heimat shoppen“-Tragetasche in der Hand.
Außerdem wurden Fitnessflyer verteilt und in einem Geschäft wurden kleine Marmeladengläser an die Kunden verschenkt. Sonst ist mir nichts Außergewöhnliches aufgefallen.

Fazit des Aktionstages: Eine sehr schöne Idee. Die Taschen als Werbeträger fielen auf, ebenso wie die vielen Plakate in den Geschäften. Aber ob der Hintergedanke und das Ziel dieses Tages bei den Besuchern, die nicht an der Einkaufs-Erlebnis-Tour teilnehmen konnten, angekommen ist, da bin ich mir nicht sicher. Gegen 14 Uhr endete mein Besuch in der Stadt. Falls noch weitere Aktionen folgten, habe ich sie leider verpasst. Soweit meine Eindrücke vom „Heimat shoppen“ in Bottrop.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.