Ökumenischer Aktionskreis „Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage“
„24 Stunden Auszeit? – Von Wert und Würde des Sonntags“

Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer
  • Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Bernd-M. Wehner

Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer spricht am 15. März 2019 zum Schutz des Sonntags

Unter dem Motto „24 Stunden Auszeit? – Von Wert und Würde des Sonntags“ lädt der Ökumenische Aktionskreis „Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage“ interessierte Monheimer und Langenfelder Bürgerinnen und Bürger zu einem Vortrags- und Diskussionsabend am Freitag, den 15. März 2019, um 18 Uhr, ins Johann-Wilhelm-Grevel-Haus, Falkenstr. 2, in Monheim ein. Referentin ist Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer, Professorin für Christliche Gesellschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau.

„Der Sonntag ist auch nach fast 2000 Jahren noch lebendig. Kaiser Konstantin hat den Sonntag am 3. März im Jahr 321 zum öffentlichen Ruhetag erklärt und damit dem Abendland ein wertvolles Kulturgut hinterlassen“ so Franz Köchling, Sprecher des Aktionskreises. Kurzsichtiges Konsumdenken sollte dieses Kulturgut, das in Artikel 140 des Grundgesetzes und in Artikel 25 der Landesverfassung NRW besonders geschützt ist, nicht zerstören. „Unser Leben ist mehr als Arbeit, Kaufen und Besitzen. Dafür steht der Sonntag.“

Und Papst Franziskus mahnte bei einer Generalaudienz im Dezember 2017: „Einige säkularisierte Gesellschaften haben den christlichen Sinn des Sonntags, der von der Eucharistie sein Licht erhält, verloren.“ In einem solchen Umfeld sei es nötig, dieses Bewusstsein wiederzubeleben und den Sinn des Festes wieder zu verstehen. … Den Sinn der Freude, der Solidarität, der Ruhe, die Geist und Seele erfrische.

„Der Sonntag“, so der verstorbene Kardinal Karl Lehmann in einem Hirtenwort, „bringt den rastlosen Menschen zur Ruhe und Besinnung. Er zeigt ihm bei aller Bedeutung des Wirtschaftens die Grenze bloß ökonomischer Interessen und des Konsums, nicht nur im Blick auf die gesetzliche Regelung des Ladenschluss- bzw. der Öffnungszeiten der Geschäfte. Er befreit den Menschen von den Zwängen der Arbeit, so dass wir uns nicht in neue Sklavereien und Abhängigkeiten verstricken dürfen." Er forderte deshalb die Christen auf, sich zum vollen Sinn des Sonntags zu bekennen und ihn nicht "der heutigen Erlebniskultur" preiszugeben."

Welchen Stellenwert hat der Sonntag für Sie? Diskutieren Sie mit uns am 15. März über diese aktuelle Thematik! Sie sind herzlich eingeladen.

Im Ökumenischen Aktionskreis "Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage" arbeiten die evangelische Kirche in Monheim, die katholischen Kirchengemeinden und Verbände KAB, kfd und KKV im Bereich Langenfeld/Monheim mit, um vor allem den Sinn des Sonntags aber auch der freien Zeit stärker ins Bewusstsein der Menschen zu rücken.

Autor:

Bernd-M. Wehner aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen