Frage der Woche: Tiere im Zirkus – kein Problem oder Tierquälerei?

Harmloses Spektakel oder Tierquälerei: Der Circus Probst zeigt stolz seinen fahrenden Zoo.
  • Harmloses Spektakel oder Tierquälerei: Der Circus Probst zeigt stolz seinen fahrenden Zoo.
  • Foto: Pressestelle Circus Probst
  • hochgeladen von Jens Steinmann

Der Circus Probst macht Schlagzeilen. Bei seiner jüngsten Station in Gelsenkirchen drängen sich zwar jeden Tag Hunderte Menschen vor dem großen Zelt im Revierpark, allerdings tragen einige davon Transparente. Sie demonstrieren gegen vermeintliche Tierquälerei und fordern: Tiere raus aus dem Zirkus.

"Zirkustiere sind lebenslange Gefangene, die zur Vollführung oft schmerzvoller Kunststücke gezwungen werden", schreiben die Tierschützer in ihrem Aufruf im Lokalkompass. Und auch auf Facebook erheben Demonstranten schwerste Vorwürfe gegen die Schausteller. Von systematischer Tierfolter mit Elektroschocks und Peitschen ist die Rede. Wie glaubwürdig solche Pauschalen Vorwürfe sind, bleibt dahingestellt. Doch zumindest, was die Haltung von Wildtieren im Zirkus angeht, haben die Demonstranten einen einflussreichen Vebündeten. Auf der Homepage des Deutschen Tierschutzbundes wird besonders die Haltung von Wildtieren im Zirkus kritisiert. "Massive Gesundheitsschäden, schwere Verhaltensstörungen und erhöhte Sterblichkeit" der Tiere seien hier nachgewiesen.

Zirkusleiter widerspricht: Keine Tierquälerei

Die Pressestelle des Zirkus' weist solche Vorwürfe vehement zurück. Produktionsleiter Mathijs te Kiefte: "Für die Tierhaltung im Zirkus existieren in Deutschland verbindliche Leitlinien, die von einem Expertengremium entwickelt wurden. Ihre Einhaltung wird in jedem Gastspielort kontrolliert. Wie in jedem Jahr wurde auch unsere Tierhaltung vom Veterinäramt vor Ort begutachtet und abgenommen. Keine Form der Tierhaltung unterliegt so häufigen Kontrollen wie die im Zirkus." Im Gespräch mit der Redaktion versichert te Kieften, das Wohl der Tiere stehe an erster Stelle, in der Manege müssten die Tiere außerdem keine umständlich antrainierten Tricks vorführen, es stehe die Schönheit der Tiere im Vordergrund. Sein Zirkus sei transparent, Kritiker seien auch gern am jeweiligen Veranstaltungsort willkommen, sich die Haltung der Tiere selbst anzusehen. So erhalte er auch von Gästen immer wieder Lob und Zuspruch.

Unterschiedlicher könnten die Auffassungen über das Wohl der Zirkustiere also kaum sein. Was ist eure Meinung zu dem Thema? Tiere im Zirkus – ist das in Ordnung oder nicht? Wir sind gespannt auf eure Kommentare!

Autor:

Lokalkompass .de aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

45 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.