Motorsport
Endspurt bei der VLN, Piloten des AMC Duisburg e. V. wieder am Start

Maximilian Götz vom AMC Duisburg e. V. im GetSpeed Mercedes AMG GT3
3Bilder
  • Maximilian Götz vom AMC Duisburg e. V. im GetSpeed Mercedes AMG GT3
  • Foto: Yvonne Bohrer / Motorracetime.de
  • hochgeladen von Cornelia Simon

Am Samstag findet der vorletzte Lauf zur VLN auf dem Nürburgring. Beim 51. ADAC Barbarossapreis, ausgerichtet vom MSC Sinzig e.V. im ADAC gehen die Piloten des AMC Duisburg e. V. Michael Bohrer, Benjamin Leuchter und Maximilian Götz an den Start.

Maximilian Götz geht beim achten Lauf der VLN zusammen mit dem Schweizer Philip Ellis, der sonst bei der ADAC GT Masters mit Fabian Vettel sich das Auto teilt, an den Start. Zum Einsatz kommt der Mercedes AMG GT3 mit der Startnummer 2 vom Team GetSpeed-Performance in der Klasse SP9.

In der Klasse H2 geht Michael Bohrer mit der Stammbesatzung von AVIA Racing an den Start. Den Renault Clio RS Cup wird er zusammen mit Gerrit Holthaus und Stephan Epp das vier Stunden Rennen bestreiten und an den Erfolg vom letzten Rennen, mit dem Klassensieg, anknüpfen.

Für Benjamin Leuchter ist es bedingt durch seinen Einsatz beim der WTCR das letzte Langstreckenrennen auf dem Nürburgring. Im Team Max Kruse Racing wird er diesmal zusammen mit Andreas Gülden und Jasmin Preisig den VW Golf GTI TCR mit der Startnummer 819 pilotierten.

Benjamin Leuchter: „Es wird für mich am kommenden Samstag ein emotionaler Saisonabschluss in der VLN werden. Das ist das letzte Rennen auf meiner Lieblingsstrecke, auf der ich in diesem Jahr mit dem WTCR-Sieg den bedeutendsten Erfolg meiner Karriere feiern durfte. In der VLN hatte ich trotz der beiden Klassensiege leider in diesem Jahr nicht so viel Glück. Wir waren immer schnell unterwegs, jedoch oft vom Pech verfolgt. Am Samstag versuche ich zusammen mit Andy und Jasmin auf jeden Fall noch mal einen TCR-Klassensieg zu holen. Das hat sich das Team verdient, denn diese Saison war ja eine echte Achterbahnfahrt.“

Rund um die mehr als 20 Kilometer lange Nordschleife mit ihren unzähligen Wanderwegen ist der Eintritt frei. Für die geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs und den Besuch des Fahrerlagers sind Tickets schon ab 18 Euro zu haben. Kinder bis 14 Jahre haben auch hier freien Eintritt. Tickets zu den VLN-Rennen sind über die kostenlose Tickethotline 0800 20 83 200, den Nürburgring Online-Shop sowie vor Ort im Info Center und an den Zugängen zu den geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs und zum Fahrerlager erhältlich. Rennstart ist um 12 Uhr, die Startplätze werden zwischen 08:30 und 10 Uhr ausgefahren. Von 10.30 – 11.00 Uhr findet der Pitwalk statt. Im Anschluss findet die Startaufstellung statt bevor um 12.00 Uhr die Startampel auf Grün schaltet. Die Siegerehrung findet um 16.15 Uhr statt.                                                                                                CS + YB / Motorracetime.de

Autor:

Cornelia Simon aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.