Motorsport
Maximilian Götz in Assen bei der DTM knapp am Siegerpodest vorbei

Maximilian Götz in Assen im AMG Mercedes
4Bilder
  • Maximilian Götz in Assen im AMG Mercedes
  • Foto: Motorracetime.de
  • hochgeladen von Cornelia Simon

Auf dem niederländischen TT Ciruit Assen absolvierte die DTM die Läufe elf und zwölf. Maximilian Götz vom AMC Duisburg e. V. im AMG Mercedes GT3 vom Mercedes AMG Team HTR belegte im Qualifying für das Rennen am Samstag Platz vier. Der Start des ersten Rennens am Samstag war chaotisch verlaufen: Der Polesetter reagierte deutlich zu spät, als die Ampel auf Grün schaltete, wodurch es zu mehreren Kontakten im Feld kam. Maximilian Götz behauptete P4 und legte nach der folgenden Safety-Car-Phase und dem anschließenden Restart früh seinen Pflichtboxenstopp ein. Diesen absolvierte das HRT-Team, wie schon so oft im Verlauf der Saison, in Rekordzeit. So konnte Götz seinen Konkurrenten wertvolle Sekunden abnehmen und sich boxenstoppbereinigt als Führender in das Feld einreihen.

Als nach etwa der Hälfte des Rennens erneut das Safety Car auf die Strecke kam, schob sich das Feld zusammen. Im Anschluss kam es zu mehreren spektakulären Positionskämpfen auf engstem Raum, während derer Maximilian Götz zeitweise drei Positionen abgeben musste. Im letzten Renndrittel wurde er von einem langsameren Fahrzeug, das seinen Boxenstopp noch zu absolvieren hatte, aufgehalten und konnte so den vor ihm fahrenden Konkurrenten nicht mehr gefährlich werden und beendete auf Rang vier das Rennen.

Am Sonntag ging der AMC-Pilot von Startplatz sieben aus in das Rennen und beendete dieses auf Rang sechs. Die Meisterschaft bleibt weiter spannend und mit 155 Punkte und Rang vier mischt Maximilian Götz kräftig mit.

Maximilian Götz, Mercedes-AMG Team HRT #4: “Heute waren wir leider etwas zu langsam, um nach vorne mehr Druck machen zu können. Wenn man in Assen einmal im Verkehr feststeckt, wird es sehr schwierig. Das Rennen gestern war sehr aufregend: Mehrere Restarts, starke Manöver – für die Fans eine tolle Sache! Ich freue mich über die Zähler, die ich sammeln konnte, aber die Konkurrenz hat auch gepunktet. Jetzt geht es in Hockenheim weiter.“

Auf dem Hockenheimring, beim ADAC Racing Weekend, ausgerichtet vom MSC Weingarten e. V. im ADAC, waren Johannes Georg Kreuer vom AMC Duisburg e. V. und das Max Kruse Racing Team mit Benjamin Leuchter im Einsatz. Johannes Georg Kreuer im gelben Donkervoort bei der STT am Start, belegte im Rennen am Samstag und Sonntag, jeweils über 30 Minuten die Plätze vier in seiner Klasse. Das Max Kruse Team mit Benjamin Leuchter setzte im Tourenwagen Junior Cup zwei VW up! GTI Cup ein. Im ersten Rennen am Samstag belegten die Piloten Nick Hancke und Marek Schaller die Plätze sechs und sieben. Das Rennen am Sonntag wurde nach zwei Überschlägen von der Rennleitung abgebrochen und nicht mehr neu gestartet. Dieser Lauf wurde nicht gewertet und daher wurden auch keine Punkte vergeben. CS + YB / Motorracetime.de

Autor:

Cornelia Simon aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen