Top-Spiel: FC Bayern empfängt den S04

Thilo Kehrer (l.) wird wegen des Fehlens von Matija Nastasic sehr wahrscheinlich von der rechten auf die linke Abwehrposition wechseln (müssen).
2Bilder
  • Thilo Kehrer (l.) wird wegen des Fehlens von Matija Nastasic sehr wahrscheinlich von der rechten auf die linke Abwehrposition wechseln (müssen).
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Redaktion Steilpass

Kann der FC Schalke 04 am 22. Spieltag die Siegesserie von Jupp Heynckes beim FCB stoppen? Ehe das Top-Spiel am Samstagabend steigt, empfängt Vize-Meister RB Leipzig seinen Angstgegner am Freitagabend. Außerdem heute Abend im Einsatz: Der krisengeschüttelte VfL Bochum, der unter der Woche sowohl seinen Trainer als auch seinen Manager entlassen hat.

Fünfmal trafen RB Leipzig und der FC Augsburg aufeinander. Nur einmal konnten die Leipziger gewinnen. Zugegeben: Bei den beiden Niederlagen im DFB-Pokal 2011 und 2013 war der aktuelle deutsche Vize-Meister noch Regional- beziehungsweise Drittligist. Doch von den drei Bundesliga-Duellen in den vergangenen eineinhalb Jahren gewann RBL nur das erste. Kurios: Gewinnt der FCA am heutigen Freitagabend, rückt er bis auf einen Punkt an den drittplatzierten Leipzigern heran.

BVB- und HSV-Trainer noch ungeschlagen

Der BVB steht bereits einen Punkt hinter RasenBallsport auf Platz vier und empfängt am Samstagnachmittag den abstiegsbedrohten HSV. Halten die Serien von Dortmund und Hamburg? Die Gäste spielten unter dem neuen Trainer Bernd Hollerbach in zwei Spielen zweimal 1:1. Die Borussia ist unter Trainer Peter Stöger in der Bundesliga auch noch ungeschlagen (drei Siege, drei Unentschieden). Während Dortmund wieder in die Champions League ziehen will und dafür mindestens Vierter werden muss, wollen die Hanseaten „nur“ die Klasse halten. Doch aktuell steht der HSV auf Platz 17 und konnte seit seinem ersten Auswärtsspiel in dieser Saison kein einziges mehr gewinnen! Der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz beträgt aktuell drei Punkte. Ob am Samstag sechs daraus werden? Dortmund muss neben Maximilian Philipp, Marcel Schmelzer und Andrey Yarmolenko auch auf Jadon Sancho und Raphael Guerreiro verzichten. Mario Götze geht es hingegen wieder besser und Marco Reus könnte erstmals nach seiner langen Leidenszeit wieder im Kader stehen. Wegen der vielen Ausfälle in der Offensive denkt Stöger über einen Systemwechsel nach. Ob das der Schlüssel zum Erfolg wird?

Erfolge konnte die TSG Hoffenheim in den vergangenen Wochen nicht viele feiern. Um genau zu sein warten die Sinsheimer seit fünf Spielen auf einen Sieg. Parallel dazu kommt immer mehr Unruhe auf. Nachdem im Sommer bereits die Leistungsträger Sebastian Rudy und Niklas Süle ablösefrei zum FC Bayern wechselten, Stammspieler und Stürmer Sandro Wagner in der Winterpause ebenfalls dorthin ging, Serge Gnabry nach der Saison auch dorthin folgen wird (ist nur ausgeliehen) und der ablösefreie Wechsel von Mark Uth im kommenden Sommer zum S04 auch feststeht sowie die Zukunft vom nun schwerer verletzten Mittelfeldstrategen Kerem Demirbay (Außenband-Ruptur und Syndesmose-Anriss im rechten Sprunggelenk) nach wie vor ungeklärt ist, häufen sich angeblich die kritischen Stimmen gegen Trainer Julian Nagelsmann. So sollen mittlerweile einige Spieler mit dem Auftreten ihres Übungsleiters einverstanden sein.

Abgänge, Misere, Flick-Diskussion: Unruhe bei der TSG

Darüber hinaus steht Geschäftsführer Hansi Flick bereits wieder vor dem Aus, nachdem der ehemalige Co-Trainer und Sportdirektor der Nationalmannschaft erst am 1. Juli 2017 zur TSG gewechselt war. Grund für das Aus nach nur sieben Monaten ist ein Zerwürfnis mit Mäzen Dietmar Hopp. Kann sich die Mannschaft dann überhaupt auf das Heimspiel gegen Mainz 05 konzentrieren? Die Mainzer benötigen dringend Punkte für den Klassenerhalt, mussten unter der Woche aber ein bitteres Pokal-Aus im Viertelfinale hinnehmen Bei der 0:3-Niederlage in Frankfurt legten sich die Mainzer praktisch alle Gegentore selbst in das eigene Gehäuse.

Das gegnerische Tor will Hertha BSC unbedingt in Leverkusen treffen, wo die Berliner seit zehn Jahren nicht mehr gewinnen konnten. Aber: Die Bayer-Elf hat 120 anstrengende Pokal-Minuten in den Beinen. Zwar konnte Leverkusen trotz 0:2-Rückstand nach acht Minuten das Spiel gegen Werder Bremen in der Verlängerung für sich entscheiden und steht nun im Halbfinale. Die Partie am vergangenen Dienstag dürfte aber Kraft und Nerven gekostet haben.

Freiburgs Serie besser als die vom FC Bayern

Wussten Sie übrigens, dass der SC Freiburg noch vor dem FC Bayern München das Team mit der längsten Serie ohne Niederlage ist? Seit neun Spielen hat der Sportclub nicht mehr verloren und konnte somit vom Abstiegsplatz 17 auf Rang zwölf klettern und hat fünf Zähler Vorsprung auf den Relegationplatz 16. Kann die Serie beim Aufsteiger Hannover 96 fortgesetzt werden, der drei Punkte vor den Freiburgern steht?

Dass der FC Schalke 04 nach dem 22. Spieltag drei Punkte mehr auf der Habenseite vorweisen kann, glauben nur die kühnsten Optimisten. Denn die Königsblauen reisen als Außenseiter nach München zum souveränen Spitzenreiter FC Bayern. Seit Jupp Heynckes dort Mitte Oktober Trainer wurde, gewann der deutsche Rekordmeister 15 von 16 Pflichtspielen. Der Vorsprung auf Platz zwei beträgt 18 Punkte. Als die „Knappen“ das letzte Mal in München siegen konnten, trugen noch Manuel Neuer und Raúl das Trikot der Schalker (2011 im DFB-Pokal). Der letzte Bundesliga-Sieg beim Branchenprimus liegt sogar noch zwei weitere Jahre zurück. Dazu wird Heynckes nahezu aus dem Vollen schöpfen. Nur die Langzeitverletzten Manuel Neuer und Thiago müssen passen. Beim S04 fehlt neben Pablo Insua und Weston McKennie der gesperrte Matija Nastasic. Der Ausfall kommt für die Schalker ungelegen, da somit die Abwehr umgestellt werden muss. Wahrscheinlich spielt Thilo Kehrer auf der Nastasic-Position und Benjamin Stambouli rückt für Kehrer dann auf die Position des Rechtsverteidigers.

Trainer und Manager beim VfL Bochum entlassen

Wie der VfL Bochum sich am Freitagabend in der 2. Liga aufstellt, weiß keiner. Denn die Karten „anner Castroper“ werden neu gemischt. Am späten Mittwochabend gab der VfL bekannt, dass sowohl der Trainer Jens Rasiejewski als auch Manager Christian Hochstätter entlassen wurden. Zunächst übernimmt Co-Trainer Heiko Butscher das Zepter, muss aber bald ersetzt werden, weil er nicht die nötige Lizenz besitzt, um in der 2. Liga arbeiten zu dürfen. Das Freitag-Heimspiel bietet sowieso schon viel Brisanz. Schließlich empfangen die Bochumer als Tabellen-14. den Tabellen-16. Darmstadt 98. Beide Teams trennen nur einen Punkt. Dabei wollten beide Klubs eigentlich um den Aufstieg mitspielen.

Den hat Fortuna Düsseldorf als Tabellenführer ganz fest im Visier. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz drei, zehn sogar auf den Nicht-Aufstiegsplatz vier. Nun steht das Auswärtsspiel bei Union Berlin an, das ursprünglich mal ein Konkurrent der Fortuna war. Seit dem Trainer-Wechsel läuft bei den Berlinern aber wenig zusammen. Die Folge: Absturz auf Platz zehn! Der Rückstand auf den Relegationsplatz drei beträgt satte zehn Punkte.

Zeitgleich zu den Düsseldorfern am Samstagmittag spielt auch der MSV Duisburg. Der Aufsteiger ist nach wie vor das Überraschungsteam der Liga - neben dem anderen Aufsteiger Holstein Kiel. Den „Zebras“ winkt nach wie vor der direkte Durchmarsch in Liga 1. Schließlich snd es nur drei Punkte Rückstand auf Rang drei, den Kiel inne hat. Die Duisburger stapeln aber tief und sprechen (noch) davon, erst einmal die 40 Punkte für den Klassenerhalt einfahren zu wollen. Ein weiterer Schritt in diese Richtung wäre ein Heimsieg gegen Arminia Bielefeld, das drei Punkte hinter den Duisburger auf Platz acht lauert.

Thilo Kehrer (l.) wird wegen des Fehlens von Matija Nastasic sehr wahrscheinlich von der rechten auf die linke Abwehrposition wechseln (müssen).
In der Hinrunde war James Rodriguez auf Schalke nicht zu stoppen. Der Spielmacher war an allen drei Toren beim 3:0-Sieg beteiligt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen