Trio an der Spitze eng beieinander - S04 lauert und Leverkusen zerlegt Gladbach

Max Meyer lieferte erneut eine gute Leistung auf der für ihn neuen Position des "Sechsers" ab und hatte somit entscheidenden Anteil am 2:0-Sieg über Mainz 05.
2Bilder
  • Max Meyer lieferte erneut eine gute Leistung auf der für ihn neuen Position des "Sechsers" ab und hatte somit entscheidenden Anteil am 2:0-Sieg über Mainz 05.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Redaktion Steilpass

Weil der BVB in Frankfurt patzte und der FC Bayern sowie RB Leipzig gewannen, ist der Titelkampf nach dem 9. Spieltag wieder spannender. Der FC Schalke spielte gegen Mainz schon wie gegen Berlin und das Krisen-Duell in Köln endete torlos.

Wie schon in der Woche zuvor in Berlin trafen Leon Goretzka und Guido Burgstaller auch im Heimspiel gegen Mainz und sorgten so für den nächsten 2:0-Sieg der Königsblauen. Erneut glänzten die Schalker zwar nicht über die gesamte Spielzeit, wussten aber wie schon vor sieben Tagen den Gegner zu nahezu jeder Sekunde unter Kontrolle zu halten. Damit scheint sich der S04 mehr und mehr in der Spitzengruppe der Liga festzubeißen und liegt nur noch vier Punkte hinter dem ersten Platz.

Bayern und Leipzig tun sich bei 1:0-Siegen schwer

Auf dem steht der BVB nach wie vor. Nach dem 2:2 in Frankfurt trotz 2:0-Führung müssen sich die Borussen den Platz an der Sonne aber ab sofort mit dem FC Bayern München teilen, der sich beim 1:0-Sieg in Hamburg überraschend schwer tat. Weil Dortmund aber das etwas bessere Torverhältnis (25:7) als der Deutsche Rekordmeister (22:7) hat, führen sie wie seit Beginn der Saison den Rest der Liga an. Dicht gefolgt von RB Leipzig, der beim 1:0-Heimsieg über den Aufsteiger VfB Stuttgart auch nicht das sonst so bekannte Feuerwerk abbrannte, trotzdem nur noch einen Punkt vom führenden Duo entfernt liegt.

Köln mit zwei Punkten Tabellenletzter

Entfernung ist das richtige Stichwort für Köln und Bremen. Beide Klubs bleiben auch nach dem 9. Spieltag sieglos und trennten sich im direkten Duell 0:0. Damit hat der Tabellenletzte aus Köln nur zwei Punkte und hat fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz, den die Hamburger belegen. Dazwischen liegen eben jene Bremer, die immerhin schon fünf Punkte haben.

Drei Teams mit 17 Gegentoren nach neun Spielen

Fünfmal traf Bayer Leverkusen. Auswärts. Nach einem 0:1-Halbzeitrückstand. In Mönchengladbach. Die „Fohlenelf“ wurde in den zweiten 45 Minuten regelrecht überrollt und verlor vollkommen verdient gegen völlig befreit aufspielende Gäste. Durch das 1:5 haben die Gladbacher nun mit Freiburg (1:1 gegen Berlin) und Köln die schwächste Abwehr. Alle drei Teams haben bereits satte 17 Gegentore hinnehmen müssen.

Fortuna Düsseldorf führt die 2. Liga weiter souverän an

Ein Gegentor zu viel kassierten die Bochumer in Liga 2, um wenigstens nicht mit einem Punkt die Rückreise aus Braunschweig anzutreten. So aber verlor das Interims-Duo auf der Bochumer Bank zum ersten Mal im zweiten Spiel und verpassten somit den Anschluss an das oberen Tabellendrittel. Das wird weiterhin von Düsseldorf angeführt, weil die Fortuna das Heimspiel gegen Absteiger Darmstadt mit 1:0 gewann. Mit demselben Ergebnis gewannen auch die Duisburger in Kaiserslautern, wodurch der Aufsteiger wenigstens in der Auswärtstabelle zu den Spitzenteams zählt. Sehr hilfreich, wenn man bedenkt, dass die „Zebras“ in der Heimtabelle Letzter sind.

Max Meyer lieferte erneut eine gute Leistung auf der für ihn neuen Position des "Sechsers" ab und hatte somit entscheidenden Anteil am 2:0-Sieg über Mainz 05.
Im nächsten Moment wird Guido Burgstaller (l.) zum 2:0 einschießen, weil er nach einem Abpraller schneller als alle anderen reagiert.
Autor:

Redaktion Steilpass aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.