Polizei warnt
Falsche Polizeibeamte rufen wieder öfter an

Auch im neuen Jahr haben in mehreren Städten im Kreis Recklinghausen und in Bottrop schon wieder falsche Polizeibeamte angerufen. Bildquelle: Stadtanzeiger
  • Auch im neuen Jahr haben in mehreren Städten im Kreis Recklinghausen und in Bottrop schon wieder falsche Polizeibeamte angerufen. Bildquelle: Stadtanzeiger
  • hochgeladen von Lokalkompass Castrop-Rauxel

Auch im neuen Jahr haben in mehreren Städten im Kreis Recklinghausen und in Bottrop schon wieder falsche Polizeibeamte angerufen. "Vor allem aus Bottrop, Castrop-Rauxel, Dorsten, Gladbeck und Marl gibt es Meldungen", teilt die Polizei mit.

Glücklicherweise sei es bei Betrugsversuchen geblieben. "Die allermeisten Angerufenen reagierten genau richtig: Sie beendeten das Telefonat und riefen unter der 110 die echte Polizei an." 

Die Polizei gibt folgende Tipps:
- Falls im Telefondisplay die Rufnummer der Polizei (110) - ggf. sogar mit lokaler Vorwahl - erscheint, dann handelt es sich nicht um einen Anruf der Polizei. Bei einem Anruf der Polizei erscheint nie die Rufnummer 110 im Display.
- Gibt sich der oder die Anruferin als Polizeibeamter/Polizeibeamtin aus, lassen Sie sich den Namen nennen und wählen Sie selbst die 110. Schildern Sie der Polizei den Sachverhalt.
- Geben Sie unbekannten Personen niemals Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
- Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür oder ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu.
- Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen - auch nicht an Boten oder an angebliche Mitarbeiter der Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.
- Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich sofort an die Polizei.
- Erfahrungsgemäß nutzen die Täter Telefonbucheinträge (auch im  Internet) für ihre Suche nach Opfern. Überlegen Sie daher, ob ein Eintrag im Telefonbuch sinnvoll und nötig ist und lassen Sie Ihre Nummer gegebenenfalls sogar löschen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen