Corona in aller Munde ...
... und dennoch sind nicht alle Infiziert!

Ein guter Freund hat sich den bergischen Schlaraffen angeschlossen und mir letztens einen Auszug aus der "Gloria Montana Quarantäne Zeittungen" via E-Mail zugesandt. Besagter Freund versucht mich zudem seit geraumer Zeit zu einer Teilnahme an einer der Sitzungen der Schlaraffen zu bewegen; die aus aktuellem Anlass natürlich erst einmal ausgesetzt sind.

Die Schlaraffia ist eine am 10. Oktober 1859 in Prag gegründete, weltweite deutschsprachige Vereinigung zur Pflege von Freundschaft, Kunst und Humor.
( https://de.wikipedia.org/wiki/Schlaraffia )

In dem besagten Auszug aus der Quarantäne Zeyttung hatte er einen Beitrag als "Ritter Mols" veröffentlicht, der wie ich finde durchaus auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollte:

. . . so ist das Leben !

frei nach Hannes Gisser

Ein matt gefleckter Pinguin
der watschelte am Ufer hin
und dachte spießerlich für sich:
„was scheret diese Welt schon mich...“

Er sieht dem Wellenspiele zu
sucht sich ein Plätzchen drauf zur Ruh
zu einem wärmend Sonnenbade
streckt er sich in den Sand sodann
und brummt so vor sich hin: “wie fade“.

Ne Möwe kommt in sanftem Bogen
von den Klippen her zu ihm geflogen,
ob es nun Absicht oder nicht,
von ihr patscht ihm was ins Gesicht.
Der Pinguin ist sehr empört
“der Vorfall“ dünkt ihn unerhört
und klar wird ihm, daß hier auf Erden
der kleinste Dreck schon schafft Beschwerden.

Drum gilt für jeden, der geboren
sei er zu Großem auch erkoren
und lebend schafft für Ewigkeiten...
“MAN PLAGT SICH TOT MIT DRECKIGKEITEN!“

so erhalten vom Schlaraffen „Ritter Mols“

Der "Pinguin" inspirierte mich dann auch gleich, ihn etwas zeitgemäßer umzuschreiben und raus kam diese neuere Version:

Der Pinguin des Ritter Mols,
watschelte so am Rand des Pol's.
Er schaute hin und und schaute her,
ob dort wohl auch Corona wär.

Das Suchen wird ihm schnell zu fade,
so denkt er sich ich ruh mich aus;
und legt sich hin zum Sonnenbade.

Eine Möwe, die so kommt im Bogen,
von den Klippen auf ihn zugeflogen,
schei... ihm bei seinem Sonnenbade,
volles Pfund auf die Fassade.

Der Pinguin ist sehr empört,
ihn zu „besch...sen“ unerhört!
- und klar wird ihm, dass hier auf Erden,
doch alle stets beschi.... werden.

Der Pinguin gleich resümiert,
lieber hin und wieder angeschmiert,
als mit Corona infiziert!

Ob ich allerdings mit derartiger Verunstaltung geistiger Ergüsse zum Schlaraffen tauge weiß ich nicht und ob er mich nach dem Lesen meiner Abwandlung seines Beitrages noch einmal einlädt an einer Sitzung der "Goria Montana" teilzunehmen, bleibt abzuwarten.

Ich hoffe Ihnen und Ihren Lieben bleibt eine Corona Infektion mit schweren Folgen erspart!
In diesem Sinne, bitte weiterhin die Kurve flach halten, Maske tragen und Hände waschen!

Autor:

Manfred A. Roßfeldt aus Castrop-Rauxel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen